Mittwoch, 31. Dezember 2014

Forbidden Dreams 01 - Play with me Inka Loreen Minden schreibt als Bailey Minx

Seitenzahl: 80
Verlag: Self Publishing
Kosten: 0,99 €
Taschenbuch: -  
Kindle e-book: 0,99 €
Erscheinungsdatum: -

Kurzbeschreibung: Marc Turner, Sextherapeut: »Die Fantasie der Frauen war noch nie so schmutzig wie heute. Doch Baileys Fantasien sind die schmutzigsten.« 

Bailey Minx, Kellnerin: »Es gibt keine Märchenprinzen, aber Marc Turner ist verdammt nah dran, mein Prinz zu werden.« 

Bailey treibt ihren Therapeuten Marc regelmäßig in den Wahnsinn, wenn sie ihm von ihren erotischen Träumen erzählt. Denn die sind keinesfalls gewöhnlich. Bailey sehnt sich nach Praktiken, die selbst einem Spezialisten wie Marc rote Ohren bescheren. Immer mehr verfällt er Baileys verruchter Fantasiewelt und möchte ihr eines Tages sogar die Erfüllung ihrer Sehnsüchte ermöglichen … Doch Marc hat Geheimnisse, die Baileys Welt auf den Kopf stellen. 

Meine Meinung: Das Jahr beende ich mit einem E-Book von Inka Loreen Minden. Hierbei handelt es sich um eine kleine Reihe mit zwei Teilen und auch die Seitenzahl ist klein gehalten. Nur es geht auch nicht um die wenigen Seiten sondern, um den Inhalt und wie zufriedenstellend die Geschichte an sich ist. So kommt die Seitenzahl erst an zweiter Stelle. 

Bailey ist bei Marc in Behandlung, um ihre Sexsucht in den Griff zu bekommen. Doch ihre Termine bei ihm tragen nicht sonderlich zur Behandlung bei. Ein Nachteil ergibt sich dadurch aber nicht. Denn so erotisch und sinnlich ihre Fantasien auch sind, in Wahrheit sehnt sich Bailey nach einem Mann mit dem sie sowohl ihre sexuelle Lust als auch ihr Leben teilen will. Aus den Therapiesitzungen mit Marc entwickeln sich Baileys Gefühle weiter. 

Besonders Baileys Fantasien, auf die es auch ankommt, waren sehr gut beschrieben. Erotisch und aufregend, doch in keinster Weise abstoßend. Eigenschaften, die die Autorin wie gewohnt gut zu schreiben weiß. Genauso wie es in der Beschreibung zum E-Book auch steht, wird hier kein Blatt vor den Mund genommen. Unter anderem ist es das was de Aufregung und die Erwartungen steigert. 

Mir hat dieser erste Teil von insgesamt zwei Teilen zwar sehr gut gefallen, aber es hätte noch eins daraufgesetzt werden können, um mich vollkommen zu begeistern. Über Marc erfährt der Leser zunächst nicht viel, aber Bailey ist sehr sympathisch. Es wird gemeint sie hat ein gutes Herz. Da kann ich nur zustimmen. Mal sehen wie es für Marc und Bailey weitergehen wird. 

Fazit: Eine kurze Geschichte, mit einem vielversprechendem Inhalt. Mir hat das E-Book so weit gut gefallen, wobei die Aufregung noch ein wenig verstärkt werden könnte. 

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Dienstag, 30. Dezember 2014

Die Chroniken des Magnus Bane von Cassandra Clare

Seitenzahl: 555
Verlag: Arena
Kosten: keine, da ich es aus der Bücherei ausgeliehen habe
Gebundene Ausgabe: 18,99 €
Kindle e-book: 14,99 €
Erscheinungsdatum: 09. Juli 2014

Kurzbeschreibung: Der schillernde Oberste Hexenmeister von Brooklyn hat ein ereignisreiches Leben hinter sich. Sei es die Französische Revolution in Paris, der Börsencrash von New York oder das frühe London - Magnus war immer dabei und hatte seine funkensprühenden Finger im Spiel. Keine Frage, dass es dabei auch manchmal riskant wird für den vorlauten und lebenslustigen Draufgänger. Wenn man ewig lebt, muss man sich schließlich die Zeit vertreiben, da kommt eine kleine Romanze dann und wann gerade recht. Und wenn eine Situation doch mal zu heiß wird, gibt es ja immer noch den alles verhüllenden Zauberglanz.

Meine Meinung: Dank der Bibliothek vor Ort, durfte ich ein Buch lesen, das ich sonst nicht gekauft hätte. Nicht weil es sich nicht lohnen würde, sondern einfach, weil ich nicht im vorhinein weiß worauf ich stoßen werde. Dieses Buch ist nun mal Bonusmaterial zu den eigentlichen beiden Reihen von Cassandra Clare. Und diese Reihen sind es die ich jedem Fantasyleser ans Herz lege. Dennoch konnte ich mir auch dieses Buch nicht entgehen lassen. Ja, gut gefallen hat es mir nicht unbedingt, aber es hat sich trotz allem gelohnt. 

In diesem Buch befinden sich zehn Kurzgeschichten aus dem Leben von Magnus Bane, der jedem Leser der Reihen der Autorin allzu bekannt ist. Er ist wohl der einzige Charaktere, der sowohl zu den Schattenweltlern, als auch zu den Schattenjägern Kontakt hat. Nicht mit jedem versteht er sich, doch im Laufe der Zeit knüpft er gute Kontakte. Wir dürfen bekannte Charaktere wiedersehen und kurze Momente mit ihnen erleben. Aber auch die Gegenwart wie wir sie kennen ist hier vertreten. Somit gibt es keine Einschränkungen, was die Zeitspanne angeht. 

Jede Kurzgeschichte im Einzelnen werde ich nicht durchgehen. Das würde zu lange dauern. Sonst mache ich das gerne, aber hier ist ein übergreifender Eindruck eher von Vorteil. 

Genauso wie Magnus sich nicht mit jedem versteht, auch ich konnte mich mit einigen Kurzgeschichten nicht anfreunden. Ich würde dieses Buch als durchwachsen bezeichnen. Es gab Geschichten die waren eher nicht der Rede wert, andere die lesenswert waren, aber nicht unbedingt gelesen werden mussten und zwei Geschichten gab es, die sich eindeutig gelohnt haben. Nur wegen diesen Kurzgeschichten bin ich doch schon froh dieses Buch gelesen zu haben. 

Meine Favoriten waren mit Abstand die 3. Kurzgeschichte Vampire, Scones und Edmund Herondale und die 4. Kurzgeschichte Tochter der Finsternis. An wen uns der Nachname Herondale erinnert, ist unübersehbar. Selbstverständlich an Will. Edmund ist in der dritten Kurzgeschichte ein junger Schattenjäger, der seine Bestimmung aufgibt, um seiner Liebe nachzugeben. Er zeigt großen Mut und verdient die Bewunderung des Lesers. Edmund verdient großen Respekt. Dieser Schritt wurde bereits in der Reihe erwähnt, aber es selbst zu lesen war doch etwas ganz anderen. Das Will der Sohn von diesem mutigen und furchtlosen Schattenjäger ist, war dann nicht mehr verwunderlich. 

Genauso wie Magnus, hat auch mir besonder die Szene, in der Edmund seine Runen abgenommen wurden, sehr mitgenommen. Das ist nicht so wie wenn ein Gegenstand den Besitzer wechselt. Hier sind körperliche Schmerzen mit im Spiel. In den beiden Reihen gab es immer Schattenjäger, die ich ins Herz geschlossen habe. Zum ersten Mal habe ich von Schattenjägern gelesen, die bewusst einem anderen Schattenjäger Schmerzen zufügen. Und das auch noch ohne Reue. 

Genauso hat mir auch die 4. Kurzgeschichte in der wir James Herondale kennenlernen sehr gut gefallen. Er ist der Sohn von Will und Tessa. War das ein tolles Gefühl. Es war so schön Will, Tessa und auch Jem in ihrer Zukunft wiederzusehen. Mit ihnen durften wir so viel erleben. 

Diese beiden Geschichten haben es mir angetan. Sie haben mir mehr als nur gut gefallen. Auf wenn der Rest des Buches nicht meinen Erwartungen gerecht wurde, hat es sich gelohnt. 

Fazit: Eine gute Bewertung kann ich diesem Buch nicht geben, auch wenn ich das den beiden Kurzgeschichten, die mir so gut gefallen haben zuliebe tun würde. Doch das wäre keine gerechte Bewertung. Letztendlich würde ich den Lesern lieber raten die 3. und 4. Kurzgeschichte als E-Book zu lesen. Die übrigen acht waren nicht gerade überzeugend. 

Meine Bewertung: 2 von 5 Sternen 

Donnerstag, 25. Dezember 2014

Plötzlich Türkin 02 - Jilly und Yasin von Katja Schneidt

Seitenzahl: 134
Verlag: Self Publishing
Kosten: 0,99 €
Taschenbuch: -
Kindle e-book: 2,69 €
Erscheinungsdatum: -

Kurzbeschreibung: Nachdem Jilly erst im Alter von 26 Jahren erfahren hat, dass ihr leiblicher Vater Türke ist und sie noch vier Halbgeschwister hat, die allesamt in dem beschaulichen Küstenstädtchen Marmaris in der Türkei wohnen, veränderte sich ihr Leben schlagartig. Aufgewachsen als Einzelkind, wurde Jilly plötzlich Mitglied einer türkischen Großfamilie. 
Über ein Jahr pendelt sie zwischen Frankfurt und Marmaris hin und her, bis sie endlich beschließt, alles in Deutschland aufzugeben, um zukünftig in Marmaris zu leben. 
Dass sie sich bei einem ihrer Türkeiaufenthalte unsterblich in den charmanten Türken Yasin verliebt hat, bestärkt Jilly in ihrem Entschluss und so wagt sie den Schritt in ein neues Leben. 
Jilly wird von ihrer Familie und Yasin mit offenen Armen empfangen und vor allem ihre Halbgeschwister Devin, Murat, Nesrin und Lale, sind begeistert, ihre große Schwester endlich für immer bei sich zu haben. 
Nach kurzer Zeit muss Jilly allerdings erkennen, dass das Leben in Marmaris doch nicht so einfach ist, wie sie sich das vorgestellt hat. Kein geregelter Job, kein eigenes Einkommen und ständige Machtkämpfe mit Yasin, rauben Jilly schon bald den letzten Nerv. Und dann sucht plötzlich ein geheimnisvoller Fremder nach ihr und Jilly muss sich ihrer Familie und Yasin gegenüber erklären. 
Wer ist dieser Mann und warum ist er extra in die Türkei gekommen, um nach Jilly zu suchen? 

Meine Meinung: Das E-Book beginnt mit Jillys Vorbereitungen in die Türkei zu ziehen. Somit ist sie bereit ihren gutbezahlten Job, ihre Freundinnen und vor allem ihre Mutter in Deutschland zurückzulassen. Sie wird ihr gesamtes Leben umkrempeln und in Marmaris ein neues Leben beginnen. Dort erwarten sie ihr Vater, ihre Halbgeschwister und ihr Freund Yasin, bei denen sie sich wohl fühlt und bereit ist zu ihnen zu ziehen. 

Während sich Jilly auf diesen großen Schritt vorbereitet, wird gleichzeitig das Gedächtnis des Lesers aufgefrischt. Wir werden an die Geschehnisse im ersten Band erinnert. Schon kurze Zeit später fand ich mich mitten im Geschehen wieder. Als ob ich direkt nach dem ersten Band nun den zweiten Band lese, was gar nicht zutrifft. Monate sind vergangen und ich fühlte mich trotzdem, als hätte ich keine zahlreichen anderen Bücher dazwischen gelesen. Unter anderem ist es diese ganz besondere Wärme im Buch, was ich oftmals vergeblich in anderen Büchern suche. Meine Vorfreude hat sich ausgezahlt. 

In diesem Band beginnt für Jilly eine neue Zukunft. Nicht jeder hat das Glück von der Familie seines Vater so gut ausgenommen zu werden wie sie. Vor allem, da Jilly 25 Jahre lang keinen Kontakt zu ihrem Vater hatte. Genauso ist es nicht selbstverständlich das Halbgeschwister so bereitwillig einander akzeptieren. In diesen Punkten muss sich Jilly glücklich schätzen. Ihre türkische Familie ist fantastisch, was ihr auch bewusst ist. Was auch damit zusammenhängt, dass ihr Vater in einer Touristenstadt wie Marmaris lebt. Dort sind die Menschen moderner und sehen die Dinge ganz anders als Einheimische, die in anderen Städten leben. Neben ihrer liebevollen Familie ist das ein sehr großer Vorteil für Jilly. Sonst wäre sie wohl eher doch nicht so sehr begeistert über ihre neue Familie. 

Unsere Hauptcharakterin hat eine große Entwicklung hinter sich. Ihre Vorurteile gegenüber Ausländern hat sie gänzlich abgelegt. Sie ging sogar so weit, das sie in die Türkei zieht. Einen größeren Beweis gibt es da wohl nicht. Neben Jilly wären da auch noch die Nebencharaktere, deren Leben genauso vielversprechend weitergeht. Nach wie vor finde ich die Geschehnisse spannend, interessant und aufregend. 

Beim Lesen dieser Reihe fühle ich mich einfach nur wohl. 134 Seiten waren viel zu kurz. Diese Geschichte ist als locker und leicht zu bezeichnen. Anspruchsvoll ist sie auch nicht, doch ist es nicht eher wichtig, wie man sich dabei fühlt? Ich liebe diese Reihe. Die Seitenzahl kommt hin, aber irritiert war ich trotzdem. Unerwarteterweise fand das Buch bei 75% ein Ende. Was auch beim ersten Band so war. Nur auch dieses Mal konnte ich nicht anders und wünschte mir viel mehr. 

Fazit: Ich könnte mich jetzt anstrengen und Kritikpunkte finden. Aber wozu wenn ich so gut unterhalten wurde und mich vor allem so gut gefühlt habe beim Lesen. Ja, es ist durchaus kurz und es gibt auch den ein oder anderen Rechtschreibfehler. Nur für mich sind das keine triftigen Gründe um eine andere Bewertung zu geben. Ich bin rundum zufrieden und kann es kaum erwarten den dritten Band zu lesen. 

Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen  

Die Reihe: 

Mittwoch, 24. Dezember 2014

In Fahrt gebracht von Mona Hanke

Seitenzahl: 48
Verlag: Rowohlt
Kosten: -
Taschenbuch: -
Kindle e-book: kostenlos
Erscheinungsdatum: 24. Oktober 2014

Kurzbeschreibung: Zwischen den Schaustellern Anna und Ben kriselt es. Sie lieben sich, aber er ist eher zurückhaltend im Bett und reagiert kaum auf ihre ausgefalleneren Wünsche. Als sie gebeten wird, eine neue Attraktion in Bens Geisterbahn zu testen, stimmt sie arglos zu. Doch schon bald muss sie mit einem wohligen Schauern feststellen, dass dort Überraschungen ganz anderer Art auf sie warten …

Meine Meinung: Hinter dem Namen Mona Hanke steckt Inka Loreen Minden. Unter diesem Namen habe ich sie kennengelernt und ich weiß welch gute Geschichten mich bei ihr erwarten. Doch in letzter Zeit habe ich wieder mal die ein oder andere Geschichte aus ihrer Feder lesen dürften, die mich nicht sonderlich überzeugen konnten. Doch nach wie vor werde ich nicht loslassen und mich auf ihre Kurzgeschichten einlassen. Die im Rowohlt Verlag erschienenen E-Books werde ich vorerst mal ruhen lassen. War wohl doch nichts für mich. Auch bei Erotik gehört schon mehr dazu. 

Völlig daneben fand ich die Kurzgeschichte dann doch wieder nicht. Der Handlungsort befindet sich in München. Die Stadt in der ich vier Jahre wohnen durfte. Wie auch hier erwähnt wird, ist München eine tolle Stadt. Bei Gelegenheit würde ich meinen alten Wohnort mal wieder besuchen wollen. In diesen Tagen denke ich öfters dran und dieses E-Book kam da genau richtig. 

Aber auch Bens Bemühungen seine Freundin glücklich zu machen fand ich nicht ohne. Um Annas Wünsche zu erfüllen öffnet Ben sich einer ihm eher unbekannten Welt. Was ich ihm aber hoch anrechne. Wenn das Wohl seiner Freundin ihm egal wäre, würde er sich nicht mal die Mühe machen. Aber so beweist er sowohl Anna, als auch dem Leser, dass er Anna liebt und ihren Wünschen entgegenkommen will. Der erotische Teil dieser Geschichte konnte mich nicht überzeugen, doch Bens Bemühungen waren sehr glaubhaft und sehr positiv für die Beziehung von ihm und Anna. 

Gut das das E-Book kostenlos war und ich es somit auch nicht bereuen kann gekauft zu haben. Zudem gab es dafür auch keinem Grund. Dennoch hätte es besser sein können. Das vor allem bei der Autorin. An ihren Schreibstil glaube ich und werde trotz allem ihre Kurzgeschichten weiterverfolgen, was man an meinem SUB auch schon sehen kann. 

Fazit: Für Zwischendurch ist die Kurzgeschichte nicht schlecht, aber allzu gut ist sie auch nicht. Bessere Bewertungen als meine gibt es auch und somit denke ich, anderen Leser könnte das E-Book durchaus besser gefallen als mir. Die Erotik löste bei mir einfach nicht die erhofften Gefühle beim Lesen aus. 

Meine Bewertung: 2,5 von 5 Sternen 

Dienstag, 23. Dezember 2014

Edinburgh Love Stories 02 - London Road: Geheime Leidenschaft von Samantha Young

 Seitenzahl: 502
Verlag: Ullstein
Kosten: 5,25 €
Taschenbuch: 9,99 €
Kindle e-book: 8,99 €
Erscheinungsdatum: 29. Mai 2013


Kurzbeschreibung: Sie wagt es nicht, von Liebe zu träumen. Er zeigt ihr: Wahre Liebe ist kein Traum.   

Johanna Walker ist jung, attraktiv und kann sich vor Verehrern kaum retten. Aber jeder sieht nur ihre Schönheit, niemand kennt ihr Geheimnis. Sie will mit ihrem kleinen Bruder der Armut und der Gewalt in ihrer Familie entfliehen. Daher sucht Johanna einen soliden Mann, gutsituiert und zuverlässig. Stattdessen begegnet sie Cameron McCabe – gutaussehend, arrogant und irgendwie gefährlich. Gefährlich sexy. Er ist der Einzige, der wirklich in ihr Innerstes blicken will. Wird es ihm gelingen, ihre Mauer aus Zweifeln zu überwinden? 

Meine Meinung: Im zweiten Band der Reihe geht es um Johanna, einer der besten Freundinnen von Joss. Ihre schweren Lebensumstände veranlassen sie dazu nach finanzieller Sicherheit zu suchen. Das bei Männern die ihr diese Sicherheit geben können. Ein Charakterzug den ich bis zu einem gewissen Grad zwar verstehen kann, aber dennoch nicht als akzeptabel ansehe. Ja, ich verstehe Jo in diesem Punkt wirklich, doch vor allem diese Eigenschaft an ihr verhindert es sie sympathisch zu finden. Allmählich habe ich auch genug von alkoholabhängigen Elternteilen. So etwas findet man im Moment wie Sand am Meer auf dem Buchmarkt. Wenn sich etwas zu oft wiederholt, ist es nichts besonderes mehr. Mich erdrückt sowas nur noch. Ich will dann nur noch fliehen und ein abwechslungsreicheres Buch lesen. 

Die beiden Punkte, die ich am meisten gestört haben habe ich dieses Mal ganz am Anfang meiner Meinung erwähnt. Abgesehen davon war ich doch schon sehr hin und her gerissen. Eine so richtig gute Geschichte ist in diesem Buch nicht vorhanden. Doch es gibt auch Eigenschaften, die mein Interesse wecken. Es wäre leicht die Reihe nicht mehr weiterzuverfolgen, aber erstens ist das Buch so schlecht nun auch wieder nicht und zweitens, ich frage mich schon wie es mit den anderen Charakteren weitergeht. Dieses Mal wurden sowohl Olivia, als ach Nate dem Leser nahegebracht. Jo kannte der Leser nach dem ersten Band nicht so gut wie die nächsten beiden Charaktere. Aber vor allem der vierte Band weckt mein Interesse. Somit ist die Vorfreude und Neugierde durchaus vorhanden. 

In diesem Band vereinen sich sowohl gute, als auch schlechte Seite der Reihe. Und dennoch bin ich gespannt wie es weitergehen wird. Das ist eine noch größere Spannung, als ich sie beim Lesen des Buches empfunden habe. So etwas kommt auch nicht allzu oft vor. 

Viel mehr habe ich dazu auch nicht zu sagen. Ich warte auf das eine Buch, das mich wieder so sehr begeistert, das ich vor Aufregung nicht still sitzen kann. Ab und zu kommt auch das mal vor, nur in diesem Monat durfte ich diese Aufregung noch nicht auskosten. 

Insgesamt fand ich diesen Band sogar schwächer als den Ersten, was auch an meiner Bewertung deutlich zu sehen ist. Bei mir gehört schon mehr dazu. Dadurch gehöre ich auch nicht zur Mehrheit, die ihr Lob zu dieser Reihe aussprechen können. Bei mir stehen eher andere Reihen und Bücher an erster Stelle. 

Fazit: Der zweite Band der Reihe hat mich nicht gerade überzeigen können. Wenn die Vorfreude und die Neugierde auf den nächsten Band nicht wäre, würde ich keine drei Sterne vergeben. Doch dadurch, dass Interesse geweckt wurde, ist die Serie nicht ohne. 

Meine Bewertung: 3 von 5 Sternen 

Die Reihe: 

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Geheime Versuchung von Nalini Singh

Seitenzahl: 335
Verlag: LYX
Kosten: 4,00 €
Taschenbuch: 9,99 €
Kindle e-book: 8,99 €
Erscheinungsdatum: 17. Oktober 2013

Kurzbeschreibung: Tiefe Gefühle, sinnliches Verlangen, prickelnde Spannung – tauchen Sie ein in die faszinierenden Welten der Gestaltwandler, Medialen und der Gilde der Jäger. Drei brandneue Erzählungen in einem Band von einer der erfolgreichsten Autorinnen der Romantic Fantasy. Die Anthologie enthält die 3 Novellen "Engelsfluch", "Im Netz der Sinnlichkeit" und "Pakt der Sehnsucht".

Meine Meinung: Nalini Singh und ihre beiden Reihen. Dazu muss ich ja wohl nicht mehr viel sagen. Ich liebe diese Autorin. Vor allem weil sie ihre Gestaltwandler so gut rüberbringt. Meiner Meinung nach kann sie in in diesem Punkt keiner toppen. Zumindest hat das bisher keiner geschafft. Mit dieser Erinnerung an ihre Gestaltwandler-Reihe, kann ich es nun noch weniger erwarten den nächsten Band zu lesen. In dieser Anthologie sind drei Kurzgeschichten zu finden. Wie immer gibt es richtig gute und auch weniger gute. 

Beginnen werde ich mit der Kurzgeschichte, die mir am wenigsten gefallen hat. Das war die 2. Kurzgeschichte Pakt der Sehnsucht. Meistens ist es so, dass mich die Geschichten über die Gilde der Jäger nicht überzeugen können, doch dieses Mal wahr es umgekehrt. Eine eher erfreuliche Ausnahme für die Gilde der Jäger. Dazu komme ich später. 
Ich weiß nicht ob die Autorin das von Anfang an im Sinn hatte, aber die Reihe begann mit den Leoparden und geht jetzt zu einem großen Teil um die Wölfe. Anfangs fiel diese Umstellung mir nicht gerade leicht, aber jetzt habe ich mich dran gewöhnt. Vor allem jetzt wo ich die Wölfe besser kenne und Nalini Singh sie so gut beschreibt. 
In dieser Kurzgeschichte geht es um den Offizier Cooper und die unterwürfige Wölfin Grace. Beide sind eher unbekannte Charaktere und befinden sich nicht mal in der Haupthöhle. Das war mir zu sehr abgeschieden und ich habe nach den bekannten und liebgewonnenen Charakteren gesucht. Diese Geschichte war eher mittelmäßig und ich weiß das Nalini Singh das viel besser kann. Das beweist sie auch mit der 3. Kurzgeschichte. Ich würde jetzt nicht sagen, dass diese Kurzgeschichte ein Muss ist. Unbedingt gelesen werden muss es nicht. Somit dafür also 3 von 5 Sternen

Komme ich zu der Gilde. Die 1. Kurzgeschichte Engelsfluch ist die einzige zu dieser Reihe in dieser Anthologie. Einordnen würde ich Sara und Deacons Geschichte sogar noch vor den ersten Band der Reihe. Denn die Geschehnisse hier liegen inzwischen weit zurück. Elena und Raphael haben sich noch nicht mal kennengelernt.
Wie sich Sara und Deacon kennengelernt haben wollte ich schon lange wissen. Wenn möglich hätte ich diese Kurzgeschichte sogar noch in die erste Anthologie mit reingenommen. Doch wie sagt man so passend, besser zu spät als nie. So spät ist es dann auch wieder nicht.
Für diesen interessanten Bonus zur Reihe vergebe ich 4 von 5 Sternen


Als letztes kommt die Geschichte, die mich vor Aufregung platzen lässt. So vieles gibt es hierzu sagen, aber nichts ist genug. Mir kam es so vor, als ob ich gar keine Kurzgeschichte, sondern einen weiteren Band der Gestaltwandler-Reihe lesen würde. Ich liebe diese Reihe nach wie vor.
Die 3. Kurzgeschichte im Netzt der Sinnlichkeit ist eindeutig ein Muss. Ich würde sogar sagen, wer die beiden anderen nicht lesen will, der sollte sich unbedingt das eBook zu dieser Kurzgeschichte kaufen. Es lohnt sich. 

Walker und Lara, beide dem Leser mehr als nur bekannte Charaktere. Sie sind ein fester Bestandteil des Rudels und nicht wegzudenken. Sowohl die Leoparden als auch die Wölfe liebe ich, aber die Medialen bei den Wölfen sind ganz besondere Charaktere. Wobei das gilt für so ziemlich alle Charaktere in dieser Reihe. Auch die härteste Nuss ist hier zu knacken. 
Mir standen wieder mal Tränen in den Augen. Es geht nicht anders bei dieser Wortwahl und all der Liebe zwischen den Charakteren. Eine noch so gute Reihe wird es wohl nicht mehr geben. Am liebsten würde ich wieder mit dem ersten Band beginnen und dieses Leseerlebnis noch intensiver auskosten.
Es war wie immer ein Vergnügen dieses Kurzgeschichte zu lesen. Für dieses wundervolle Erlebnis vergebe ich 5 von 5 Sternen

Fazit: Schon allein wegen der dritten Kurzgeschichte hat es sich gelohnt dieses Buch zu lesen. Gut das "Im Netzt der Sinnlichkeit" an dritter Stelle kam, so bleibt es in Erinnerung. Ein großer Vorteil. Jedenfalls bin ich froh dieses Buch gelesen zu haben und freue mich auf viel mehr von der Autorin. 

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Weitere Anthologien der Autorin:
Magische Verführung

Montag, 15. Dezember 2014

Silber - Das zweite Buch der Träume von Kerstin Gier

Seitenzahl: 405
Verlag: Fischer
Kosten: keine, da ich es aus der Bücherei ausgeliehen habe
Gebundene Ausgabe: 19,99 €
Kindle e-book: 17,99 €
Erscheinungsdatum: 23. Juni 2014

Kurzbeschreibung: Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?

Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …

Meine Meinung: Der zweite Band der Trilogie wurde durch den Humor der Autorin dominiert. Seit Jahren bin ich eine treue Leserin von Kerstin Gier. Auch dieses Reihe durfte somit nicht ungelesen bleiben. In diesem Buch geht es weiter mit Liv und all das, was auf ihren Träumen auf sie wartet. Ich persönlich fand die Handlung des ersten Bandes viel interessanter und vor allem spannender. Die Charaktere sind nach wie vor sympathisch, aber die Handlung ist eine abgeschwächte Version. Mir ist aufgefallen, das dieses Buch eher was für die jüngeren Leser sein könnte. Denn für mich war das alles zu ungefährlich. 

Livs Freund Henry und seine Familienprobleme werden immer geheimnisvoller. Ich frage mich allmählich wirklich was er zu verbergen hat. Oder eher weswegen kann er Liv nicht an seinem Leben teilhaben lassen? Ist es um sie zu schützen? Oder steckt da etwas anderes dahinter? Ich würde zu gerne mehr darüber erfahren. Das vor allem für Liv. Denn sie ist wirklich ein tolles Mädchen. 

Die zweite mysteriöse Person ist eindeutig Secrecy. Indem sie allwissend ist und dieses Wissen auf ihrem Blog mit ihren Lesern teilt, wird sie zunehmend interessanter. Inzwischen fragt man sich wer hinter dieser Bloggerin, oder aber auch Blogger, steckt. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird auch hier im dritten und letzten Band Klarheit geschaffen. Das haben wir auch verdient. Furchtbar so etwas. Obwohl nicht alles gleich jeder erfahren soll, ist das in dieser Reihe unvermeidlich. Das auch wenn man es nur den Engsten verrät. Wie auch immer, Secrecy bekommt es mit. 

Spaß hat das Lesen durchaus gemacht. Es hat mir zwar nicht so gut gefallen wie erwartet, aber Liv ihre Freunde und ihre Familie sind mir ans Herz gewachsen. Den dritten Band werde ich sicherlich lesen. Den letzten Band kann ich mir da nicht entgehen lassen. 

Fazit: Dieser Band hat mir nicht so gut gefallen wie ich vermutet hätte, aber dennoch war es nicht weniger lesenswert. Empfehlen würde ich es eher den jüngeren Lesern. Mal sehen was uns noch erwartet. Ich freue mich auf den Abschluss der Reihe. Ganz vorne mit darauf, wer denn Secerecy nun ist. Darauf bin ich ganz besonders neugierig. 

Meine Bewertung: 3,5 von 5 Sternen 

Die Reihe: 
Silber - Das erste Buch der Träume

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Hunters 01 - Special Unit Vergessen von Bianca Iosivoni

Seitenzahl: 257
Verlag: Romance Edition
Kosten: 3,99 €
Broschiert: 12,99 €
Kindle e-book: 3,99 €
Erscheinungsdatum: 28. August 2014

Kurzbeschreibung: Taucht ein in die Welt der HUNTERS – Special Unit 

Gejagt und auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, trifft Valerie auf den undurchschaubaren wie anziehenden FBI-Agenten Adam Blackbourne. Adam behauptet, dass sie sich schon einmal begegnet sind – und Val ihn angeschossen hat, doch ihr fehlen jegliche Erinnerungen. Als sie einen ihrer Verfolger ohne zu zögern tötet, wird Val klar, dass ihr keine Zeit bleibt und sie sich erinnern muss. Denn jetzt ist nicht nur ihr Leben in Gefahr, sondern auch das von Adam.

Meine Meinung: Mit diesem vielversprechenden Cover konnte der Verlag nichts falsch machen. Ein so richtig gut gestaltetes Cover konnte mich schon immer für sich einnehmen. Da ist es zunehmend leicht mich zum kauf zu animieren. Aber bei diesem E-Book war nicht nur das Cover ein Grund zum Kauf. Romantic Thrill lese ich wenig, aber ziemlich gerne. Das auch noch hauptsächlich von LYX, weil ich mit diesem Verlag in diesem Genre die bisher besten Erfahrungen gemacht habe. Das sind die beiden stärksten Argumente gewesen, die mich ohne zu zögern dieses Buch kaufen ließen. 

Mit Erwartungen auf einen erfolgreichen Titel in diesem Bereich, fing ich an zu lesen. Das der Anfang möglicherweise nicht so berauschend sein wird, kann durchaus sein. Nur müsste es sich nicht allmählich steigern? Worauf ich vergeblich gewartet habe. Bisher habe ich verdammt gute Bücher von richtig guten Autoren in diesem Genre lesen dürfen. Vor allem die Geschichten und Charaktere von Michelle Raven konnten mich restlos überzeugen. Sie ist in meinen Augen die Beste wenn es um Romantic Thrill geht. Vielleicht waren dadurch meine Erwartungen zu hoch angesetzt. Was sein kann. Doch das heißt nicht, dass ich mich mit etwas weniger gutem zufrieden gebe. 

Was ich mit der Handlung dieses Buches anfangen soll, weiß ich im Grunde nicht. Es gab so viel was besser gemacht werden könnte. Neben dem Gefühlen sollte Spannung in diesem Genre an erster Stelle kommen. Doch Spannung wie ich sie kenne gab es hier nur an wenigen Stellen. Bei einem Buch mit der besten Bewertungen hätte vor Aufregung mein Herz höher schlagen müssen. Nur hier habe ich sogar mit dem Gedanken gespielt nicht bis zum Ende zu lesen. Letztendlich konnte ich mich selbst davon abhalten und hielt durch. Ein wenig mehr und dazu wäre es gekommen. 

Die Handlung, Spannung und Aufregung konnte schon mal nicht punkten. Komme ich zu den Charakteren. Hier hauptsächlich Valerie und Adam, weil alle anderen bisher eher eine kleine Rolle gespielt haben. Hierbei handelt es sich um eine Reihe und ich bin mir sicher da wird noch was folgen, aber der erste Band ist ausschlaggebend ob der Leser die weiteren Bände lesen will oder nicht. 

Adam und Valiere. Tja wie auch mit dem ganzen Rest des Buches, konnte ich auch mit ihnen nicht warm werden. Beiden sind nichtssagend. Besonders in diesem Genre sollte der Leser dazu gebracht werden, die Charaktere so sehr zu mögen, dass man sich um sie sorgt. Man sollte nicht wollen das ihnen was zustößt. 

Jetzt bleibt noch die Frage ob ich den zweiten Band lesen werde. Wahrscheinlich nur, weil ich mich selbst fordern will. Noch bin ich mir da nicht so sicher. Ich lasse es auf mich zukommen und vielleicht nehme ich meinen Mut zusammen und gebe der Reihe eine zweite Chance. Aber fürs erste ist dieses Buch das bisher schlechteste vom Verlag. Dabei hatte ich eindeutig mehr erwartet. 

Fazit: Cover können trügen. Ich bin womöglich einfach viel besseres gewohnt. Diejenigen, die weniger gutes in diesem Genre gelesen haben, denen könnte dieses Buch durchaus gefallen, aber mir war es deutlich zu wenig. 

Meine Bewertung: 2 von 5 Sternen 

Montag, 8. Dezember 2014

True Believers 01 - Wenn ich mich verliere von Erin McCarthy

Seitenzahl: 300
Verlag: LYX
Kosten: 5,62 €
Taschenbuch: 9,99 €
Kindle e-book: 8,99 €
Erscheinungsdatum: 02. Mai 2014 

Kurzbeschreibung: Als Rory Macintoshs Freundinnen herausfinden, dass sie noch Jungfrau ist, heuern sie den attraktiven Tyler Mann an, damit er sie verführt. Doch die Gefühle, die zwischen Rory und Tyler bei ihrer ersten Begegnung erwachen, sind ebenso leidenschaftlich wie echt – und schon bald müssen die beiden sich entscheiden, wie viel sie bereit sind, für den jeweils anderen aufzugeben …

Meine Meinung: New Adult Romance von meinem Lieblingsverlag. Ein unbekanntes Genre ist das bei LYX nicht mehr, aber für mich ist dieser erster Band einer vielversprechenden Reihe, das erste Buch vom Verlag in diesem Bereich, das ich lese. Hinauszögern konnte ich es ja, aber letztendlich habe ich mich ans Buch gewagt und wurde nicht enttäuscht. Dabei hatte ich wirklich Angst davor. Dieses Genre will mich einfach nicht restlos begeistern. Dennoch wollte ich unbedingt sehen wie sich LYX in diesem Genre macht. 

Die Geschichte an sich ist nicht unbekannt, was bei New Adult normal ist. Rory ist eine erfolgreiche Studentin, die sich auf ihr Studium konzentriert und eher der Logik nachgeht als ihrem Herzen. Bis sie sich in Tyler verliebt und ihr Herz sich selbstständig macht. Tyler kommt aus einer "Problemfamilie". Er und sein Bruder Riley kümmern sich um ihre zwei jüngeren Geschwister Jayden und Easton. Eine schwere familiäre Situation ist in diesem Genre so oder so immer einer Voraussetzung. 

Die Parallelen mal bei Seite lassend, ist die Umsetzung der Geschichte der Autorin sehr gut gelungen. Bisher habe ich nur eine Kurzgeschichte der Autorin gelesen, das auch nur weil ich wusste ich werde diese Reihe lesen und wollte mal sehen was auf mich zukommt. Doch von einer Kurzgeschichte, die ich nicht sonderlich gut fand, sollte man sich nicht beeinflussen lassen. In diesem Genre ist die Autorin wesentlich besser. Das löste bei mir große Erleichterung aus. Es hätte auch anders kommen können. 

Detaillierte Sexszenen kommen in diesem Buch nicht vor. Die ein oder andere erotische Szene ist durchaus vorhanden, ohne ginge es auch nicht, aber Erotik steht hier nicht im Mittelpunkt. Eher sind es die Gefühle, die besonders hervorgehoben werden. Rory hab ich ins Herz geschlossen. Sie ist ein logisch denkender Mensch, dennoch fällt es ihr nicht schwer hingebungsvoll zu lieben und hinter ihrer Liebe zu stehen. Sie ist ein sehr sympathisch Charakter. Diese junge Frau weiß es was es heißt zu tolerieren und die Menschen so zu nehmen wie sie sind. Zu Rory gibt es viel gutes zu sagen. Wenn ich überlege finde ich nichts, was ich an ihr auszusetzen hätte. Sie ist ehrlich, verstellt sich nicht und ist entschlossen. An Tyler gibt es ebenfalls nichts auszusetzen, aber Rory mag ich viel mehr. 

Fazit: Von diesem ersten Band der Reihe war ich positiv überrascht, da ich in diesem Genre auf alles gefallt bin. Dieser erste Band einer vielversprechenden Reihe deckt die weitreichende Ebene der Gefühle. Ohne groß die Erotik sprechen zu lassen, bietet die Autorin dem Leser ein tolles Buch, was Lust auf mehr macht. So schnell wie möglich will ich mir den zweiten Band zulegen, damit ich auch weiterlesen kann. Ich freue mich auf die Fortsetzung. 

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Freitag, 5. Dezember 2014

Harry Potter und der Feuerkelch von Joanne K. Rowling

Seitenzahl: 767
Verlag: Carlsen
Kosten: keine, da ich es aus der Bücherei ausgeliehen habe
Gebundene Ausgabe: 22,90 €
Taschenbuch: 11,99 €
Kindle e-book: 9,99 €
Erscheinungsdatum: Februar 2008

Kurzbeschreibung: Das vierte Schuljahr in Hogwarts beginnt für Harry. Doch davor steht noch ein sportliches Großereignis, das die scheußlichen Sommerferien vergessen lässt: die Quidditch-Weltmeisterschaft. Und ein weiterer Wettkampf wird die Schüler das ganze Schuljahr über beschäftigen: das Trimagische Turnier, in dem Harry eine Rolle übernimmt, die er sich im Traum nicht vorgestellt hätte. Natürlich steckt dahinter das Böse, das zurück an die Macht drängt: Lord Voldemort. Es wird eng für Harry, sehr eng. Doch auf seine Freunde und ihre Unterstützung kann Harry sich auch in verzweifelten Situationen verlassen.

Meine Meinung: Im vieren Schuljahr steht für Harry und seine Freunde das Trimagische Turnier vor der Tür. Was große Aufregung bei den Schülern von Hogwarts auslöst. Nur es gibt eine Altersgrenze, die es einem Abschnitt der Schüler nicht möglich macht an dem Turnier mitzumachen. Zu diesen Schülern gehören auch Harry, Ron und Hermine. An dem Turnier nehmen auch zwei ausländische Schulen teil. Den Regeln nach darf jeweils ein Teilnehmer für eine Schule teilnehmen. Doch bei diesem Trimagischen Turnier gibt es eine Ausnahme. Für die Wahl der Teilnehmer ist der Feuerkelch zuständig. Auch Harrys Name ist unter der Auswahl. Die jüngeren Schüler selbst dürfen ihre Namen nicht einwerfen, doch wer war es dann, der Harrys Namen einwarf? 

In den 767 Seiten ist viel Raum und Zeit um die Geschehnisse aneinander zu reihen und die Spannung in den letzten Seiten so schön zu steigern. Genau so kam es auch. Ja, es gab Stellen, wo es mir teilweise schwer fiel mit den vielen Seiten. Wenn ein Buch nicht durch und durch spannend ist, sind sieben Tage die gleiche Lektüre zu lesen durchaus erdrückend. Für den 5. Band habe ich mir vorgenommen, weniger zu lesen. Das bedeutet weniger Seiten pro Tag, aber immer noch besser als zu viel auf einmal. 

Das die Geschichte nicht durchgehend spannend war, habe ich schon verraten. Aber beim Lesen ist einem nicht immer bewusst das alles in diesem Buch aufeinander aufbaut und das jedes Details wichtig ist. Auch wenn einiges zunächst doch nicht so wichtig scheint, ist es das doch. Jeder einzige Charakter ist sehr wichtig für die Geschichte. Das ist es auch, was ich an der Reihe so schätze. Am Ende darf ich sagen, es hat sich gelohnt zu lesen und am Ende dann die Belohnung dafür zu bekommen. Denn besonders die letzten 100 Seiten haben mich mitgerissen. 

Diese Reihe hat viele Leser begeistern können. Dennoch will ich für diejenigen, die diesen Band noch nicht gelesen haben, nicht zu viel verraten. In den letzten Seiten wurde es dann mal wieder tragisch und spannend. Das Harry nicht wirklich viel passieren wird ist jedem klar, aber für die Nebencharaktere gilt das nicht. Nach diesen Entwicklungen hatte ich schon die ein oder andere Träne in den Augen. Für mich ist Harry Potter vielleicht nicht die beste Reihe die ich je las, aber die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen. So war ich sehr traurig über die Geschehnisse. 

Mit jedem weiteren Schuljahr werden unsere Charaktere älter und das Herz beginnt sich einen Platz zu schaffen. Wie es in dieser Richtung weitergehen wird habe ich aufgeschnappt, doch selbst zu lesen ist da doch etwas ganz anderes. Ich bin gespannt über das Älterwerden der Charaktere. Denn es bahnt sich allmählich was an. 

Fazit: Ein guter mittlerer Teil kann ich dazu sagen. Von der Anzahl der Bände aus bin ich momentan genau in der Mitte der Reihe und erst jetzt wo es immer ernster wird, gibt es noch viel zu erleben. Wie immer bin ich gespannt auf den fünften Band, den ich lieber langsamer lesen sollte, ohne mich selbst zu erdrücken. Besonders das Ende hat mir sehr gut gefallen. Ich durfte so richtig traurig und überrascht sein. 

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Die Reihe: 
01. Harry Potter und der Stein der Weisen
02. Harry Potter und die Kammer des Schreckens 

Freitag, 28. November 2014

The Dacians 01 - Braut der Schatten von Kresley Cole

Seitenzahl: 564
Verlag: LYX
Kosten: 5,60 €
Taschenbuch: 9,99 €
Kindle e-book: 8,99 €
Erscheinungsdatum: 06. März 2014 

Kurzbeschreibung: Auch mit ihrer neuen Serie "The Dacians" entführt Kresley Cole wieder in die Welt der Immortals after Dark! Der Schattenprinz Trehan Daciano ist ein gefürchteter Schwertkämpfer. Als er der jungen Zauberin Bettina begegnet, entbrennt sein Herz augenblicklich in tiefer Leidenschaft zu ihr. Doch um Bettina für sich zu gewinnen, muss er an einem gefährlichen Turnier teilnehmen – einem Kampf auf Leben und Tod.

Meine Meinung: Das Genre Romantic Fantasy geht nach und nach verloren. Vor einiger Zeit gab es ziemlich viele Bücher in diesem Genre auf dem Markt. Jetzt dagegen stehen andere Bereiche im Vordergrund. Bücher wie diese erinnern mich wieder daran, weswegen ich Romantic Fantasy so sehr liebe. Es ist und bleibt eins meiner Lieblingsgenre, auch wenn ich an den wenig verbleibenden Büchern festhalten muss. Ich bedauere diesen Rückgang sehr. Dennoch hoffe ich das ich genügend Bücher in diesem Genre lesen darf. 

Kresley Cole ist eine sehr gute Autorin. Poison Princess fand ich nicht sonderlich gut, aber all ihre anderen Bücher bekamen weit bessere Bewertungen von mir. Dieser erste Band ihrer neuen Reihe, in einer den Lesern bekannten Welt, ist ein fantastischer Auftakt. 

Das Thema mit den Gefährtinnen und den Bräuten ist uns schon mehr als nur bekannt. Nichts Neues würde ich dazu sagen, wenn Kresley Cole nicht einer der ersten wäre, die Bücher in diesem Genre schreibt. Somit ist es zwar nichts Neues, aber eine richtig gute Geschichte. 

In diesem Buch findet Trehan, der Prinz der Schatten, seine Braut Bettina. Doch Bettina hat Gefühle für ihren besten Freund Caspiano. Obwohl sie sich nach und nach zu Trehan angezogen fühlt, kann sie sich längere Zeit nicht entscheiden. Ich war ein wenig verärgert auf sie, aber war mir sicher sie wird schon den Richtigen wählen. Wie könnte sie auch nicht bei jemandem, der nur sie begehrt. 

"Gib acht, denn sonst verlierst du einen Mann, der nur dich begehren wird - und gewinnst einen Mann, der nur andere begehren wird." 
(S 288)

Irgendwie sind es meistens die männlichen Hauptcharaktere, die den Leser besonders von sich überzeugen können. Das trifft auch hier zu. Die Handlung ist sehr spannend, doch Trehan legt noch einen dazu. Durch Bettina wurde er erweckt und sein Verlangen ist schwer zu bändigen, aber es ist klar das er sich gleichzeitig auch verliebt hat. Ein Anzeichen dafür ist wohl sein ehrliches Interesse an Bettina. Er will mehr über seine Braut erfahren und denkt an ihr Wohl. Der Leser wird von der starken Bindung zu Bettina restlos überzeugt. 

Bekannte Charaktere gibt es innerhalb der Geschichte zu genüge. Hinzu kommen neue Charaktere, die neugierig auf mehr machen. Ich würde sehr gerne mehr über die Dakier lesen. ich frage mich auch, was Caspiano in einer Gegend wollte, die kein Außenstehender betreten darf. Da sind schon so einige Fragen offen. Schon jetzt freue ich mich auf den zweiten Band. 

Fazit: In diesem Monat durfte ich sehr gute Bücher lesen. Dieser erste Band einer tollen Reihe ist da keine Ausnahme. Etwas so gutes hatte ich nicht mal erwartet. Eine spannende Handlung und vielfältige Charaktere machen dieses Buch zu einem Leseerlebnis. Ein Muss für die treuen Leser von Kresley Cole kann ich dazu abschließend nur noch sagen. 

Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 

Sonntag, 23. November 2014

New Hope 02 - Verlorenes Herz von Lexi Ryan

Seitenzahl: 271
Verlag: Romance Edition
Kosten: 3,99 €
Broschiert: 12,99 €
Kindle e-book: 3,99 €
Erscheinungsdatum: 03. August 2014

Kurzbeschreibung: Wenn es Liebe ist, kehrt sie zu dir zurück …

Nach sieben Jahren voller Schicksalsschläge kehrt Cally Fisher in ihre Heimatstadt New Hope zurück, um ihren Schwestern ein besseres Leben zu ermöglichen. Wem sie nicht begegnen wollte, ist ihre Jugendliebe William Bailey. Der Mann, der sie an damals erinnert. An die Dinge, die sie zerstört, und die Zukunft, die sie zurückgelassen hat. Alles wäre so viel einfacher, würde Will sie für ihre Entscheidungen hassen, doch das tut er nicht. Diesmal will er um Cally und ihre Liebe kämpfen. Koste es, was es wolle …

Meine Meinung: Ohne das die Charaktere sich kennenlernen müssen beginnt die Geschichte schon mal gut. Die Personen sind bekannt und eine Liebe, die kein richtiges Ende nahm geht weiter. Denn Cally und Will lieben sich noch immer. Die vergangenen sieben Jahre konnten daran nichts ändern. Das sind lauter Vorteile für den Leser. So einiges, worauf eingegangen werden müsste, fällt somit raus. Cally und Will sind erwachsener geworden, beide haben Fehler gemacht, dennoch sind sie füreinander bestimmt, sodass das Schicksal sie wieder zusammenbringt. 

Die Ereignisse aus der Vorgeschichte waren noch frisch, dadurch wurde das Wiedersehen von Cally und Will noch interessanter. Gut das ich den zweiten Band gleich mit rangehängt habe. Welcher Band nun besser war, kann ich nicht klar sagen. Was wiederum bedeutet, große Unterschiede gibt es wohl nicht. 

Zum Schreibstil der Autorin muss ich wohl nicht mehr viel sagen. Dazu habe ich in den anderen beiden Rezensionen genug geschrieben. Einen fesselnden Schreibstil hat die Autorin schon mal, was nur positives zur Geschichte beiträgt. 

Im ersten Band habe ich auch so einiges zu Will loswerden können. Da war ich mir noch nicht sicher, aber jetzt konnte ich mich mit ihm anfreunden. Am erstaunlichsten war seine Art zu verzeihen. Es stimmt das man kaum glauben kann wie viel er bereit ist zu verzeihen. Das muss ihm hoch angerechnet werden. Vielen können sich vornehmen zu verzeihen aber nur sehr wenige schaffen es auch umzusetzen. 

Ich bin der Meinung es gibt immer einen Weg. Zumindest sollte es einen geben. Gibt es wirklich keinen Ausweg, als sich selbst zu verkaufen? Ja, Cally hatte ihre Gründe. Damit ihre Schwestern nicht auf der Straße enden, musste sie diese Entscheidung treffen. Für eine 16-Jährige ist das eine zu schwerwiegende Entscheidung. Sie opferte sich und ihre Liebe, um ihren Schwestern ein bisschen besseres Leben zu ermöglichen. Obwohl ich weiterhin der selben Meinung bin, steht es keimen zu Cally und andere Menschen in der selben Situation zu verurteilen. So verzweifelt wie sie bin ich nie gewesen. Will ich auch nicht. Solange ich mein jetziges Leben führe, ohne mir überhaupt vorzustellen diesen Weg zu gehen, habe ich kein Recht zu verurteilen. Somit tue ich es auch nicht. Abgesehen davon, ob es richtig oder falsch ist, ist Cally ein sympathischer Charakter. Will hat dieses Glück verdient. 

Fazit: Der zweite Band der Reihe war eine sehr gelungene Fortsetzung. Ein dritter Band wird wohl noch folgen, da es kleine Trilogie ist. Konkrete Informationen gibt es zum deutschen Erscheinungstermin noch nicht. Mir hat das Lesen Spaß gemacht. Gerne würde ich mehr von der Autorin lesen. 

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Die Reihe:

Donnerstag, 20. November 2014

New Hope 1,5 - Gestohlenes Herz von Lexi Ryan

Seitenzahl: 83
Verlag: Romance Edition
Kosten: 1,49 €
Broschiert: -
Kindle e-book: 1,49 €
Erscheinungsdatum: 31. Juli 2014

Kurzbeschreibung: Liebe fordert nicht, sie gibt … 

Niemals hätte Cally Fisher zu träumen gewagt, die Aufmerksamkeit des attraktiven Highschool-Schwarms William Bailey auf sich zu ziehen. Will ist alles, was sie nicht ist: beliebt, sexy, selbstbewusst und fest entschlossen, Cally zu retten – nachdem er ihr Herz gestohlen hat. 

Meine Meinung: Die Idee zu so einer Vorgeschichte ist wirklich gut. Dabei hat sich gezeigt, dass der Schreibstil der Autorin sehr gut ist. Noch immer bin ich sehr zufrieden mit dem was ich da zu lesen bekomme. Lexi Ryan ist die erste, und somit auch die beste Autorin, die mich für dieses Genre begeistern kann. Somit hängt es nicht nur am Inhalt einer Geschichte. Ein guter Autor schafft es in nahezu jedem Genre zu fesseln und zu begeistern. 


Will kennen wir schon vom ersten Band. Dort zeigte er sich nicht gerade von seiner Schokoladenseite. Aber auch nach dem ersten Band stand ich ihm eher neutral gegenüber. Es war auch nicht gerade sein Part. Erst jetzt kommt er so richtig zum Zug. Im Nachhinein bin ich der Meinung, man könnte auch diese Vorgeschichte vorziehen und als erstes lesen. Zumindest würde ich den ersten Band erneut lesen wollen, um die Veränderungen an Will besser sehen zu können. Ich hätte den ersten Band sicherlich bewusster gelesen, wenn ich diese Kurzgeschichte vorgezogen hätte. Doch das war keine Option. Ich musste erst auf den Gedanken kommen und ohne diese Geschichte zu lesen konnte ich nicht drauf aufmerksam werden. 


Ein Muss für die Leser der Reihe, und das ist wirklich eine lesenswerte Reihe, ist die Vorgeschichte mit Sicherheit. Lexi Ryan fällt es nicht schwer den Leser zu überzeugen. Ich habe diese eher wenigen, aber nötigen Seiten sehr gerne gelesen. Da ich nicht genug bekomme, bin ich mehr als nur froh, dass ich den zweiten Band gleich dranhängen kann. 


Ein bekannter Charakter heißt nicht, dass man nicht mehr erfahren könnte. In dieser Geschichte lernt der Leser den jüngeren Will kennen. Er kommt aus einer wohlhabenden Familie, würde aber all sein Geld hergeben, damit er seine Eltern zurückbekommt. Mit dieser Einstellung kann er punkten. Geld bedeutet Will nicht alles. Das zeigt er nicht nur mit seinen Wunsch seine Eltern zurückzubekommen, er sieht sich nicht als was besseres an, um mit einem Mädchen zusammen zu sein, die zu Hause kein so glückliches Leben führt. Ein weiterer Punkt, wo Will überzeugen kann. 


Cally und Will sind ein tolles Paar. Sie passen so gut zusammen. Und ihre Beziehung hätte halten können, wenn nicht das Leben dazwischengefunkt hätte. Da bin ich mir sicher. Sie wären ein Highschoolpaar, das sich nicht getrennt hätte. Doch der Leser weiß vorher schon, das Cally und Wills Geschichte erst nur bis hierhin und nicht weiter gehen wird. Es ist ein schönes Gefühl zu wissen das dies kein Ende bedeutet. 


Fazit: Diese Vorgeschichte ist ein sehr willkommener Bonus für die Reihe. Meiner Meinung nach muss sie auch gelesen werden. Mir haben Cally und Will so gut zusammen gefallen, dass ich es kaum erwarten kann sie wieder zusamen zu sehen. Mal sehen wie es weitergehen wird. Eine klare Lesempfehlung kann ich nicht nur zu dieser Vorgeschichte, sondern zur gesamten Reihe aussprechen.


Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sternen 


Mittwoch, 19. November 2014

Gilde der Jäger 05 - Engelsdunkel von Nalini Singh

Seitenzahl: 414
Verlag: LYX
Kosten: 5,00 €
Taschenbuch: 9,99 €
Kindle e-book: 8,99 €
Erscheinungsdatum: 11. April 2013

Kurzbeschreibung: Als der Gefährte der Engelsfrau Neha ermordet wird, erhält der Spion Jason den Auftrag, den Mörder zu finden. Ihm wird die schöne Mahiya an die Seite gestellt, die ihm bei der Aufklärung des Falles helfen soll. Während Jason und Mahiya die Spur des Killers verfolgen, entwickeln sie tiefe Gefühle füreinander.

Meine Meinung: Nach meiner hohen Meinung zum 4. Band, geht es hier wieder bergab. Auf und Ab gehende Reihen gibt es auch nicht viele. Entweder sie steigern sich oder sie werden schlechter. Hier ist es sehr durchwachsen. Mehr hatte ich von diesem Band durchaus erwartet, wobei ich das bei jedem Buch tue. Was auch mein gutes Recht ist. Ich will schließlich nicht von vornherein ein Buch lesen, wo ich denke es ist sowieso nicht so gut. 

Leider schlich sich hier wieder die Langeweile ein. Dabei will ich das mal so gar nicht. Uninteressant waren die Geschehnisse nicht, aber was beim 4. Band vorhanden war und mich gefesselt hat, fehlte hier zum großen Teil. Gegen das Abschweifen meiner Gedanken kann ich dann auch nichts unternehmen. Nur mich wieder dazu bringen, meine Gedanken aufs Geschehen zu konzentrieren. So ist es nicht verwunderlich, dass die Geschichte schleppend vorangeht. Der Wunsch endlich zum Ende zu kommen, spielte zusätzlich auch noch eine Rolle. 

So begeistert wie bei ihrer Gestaltwandler Reihe kann ich dann wohl bei dieser Reihe nicht sein. Wenn es an mir läge, würde ich mir zwei fantastische Reihen wünschen. Doch ein Wunschkonzert ist das hier nicht. 

Honor und Dimitri konnten mich überzeugen, aber Mahiya und Jason waren darin nicht so gut. Sie sind wichtige Charaktere für die Geschichte, aber weiter geht es dann auch nicht. 

Spaß am Lesen hatte ich in der ersten Hälfte noch. Aber wo es dann zu nichts kam, was mich so richtig begeistern konnte, konnte ich es kaum erwarten ein anderes Buch zu lesen. Mit der Zeit wurde es mühseliger und das trägt nichts gutes zum Lesegenuß bei. Schlecht war es nicht was ich las, eher war es nicht gut genug. Dabei bin ich erstaunt wie zwei Bände nacheinander so unterschiedlich sein können. Wie zwei Gegensätze. Wobei es die gleiche Reihe ist, doch hier ist jeder Band ganz anders als der Vorherige. 

Im 6. Band geht es dann wieder mit Elena und Raphael weiter. Mal sehen wie es weitergehen wird und ob ich überzeugt werden kann oder nicht. 

Fazit: Dieser 5. Band ist meiner Meinung nach nicht gerade der beste in der Reihe. Hier fehlte es an intensiven Gefühlen, großer Spannung und Aufregung. Die Geschichte ist weiterhin interessant, aber zu 5 Sternen gehört schon mehr. Dennoch bin ich der Ansicht, die Reihe ist lesenswert. Nur weil ich das eine oder andere nicht gut finde, heißt es nicht das dies bei jedem so sein wird. Nalini Singh ist und bleibt eine gute Autorin. 

Meine Bewertung: 2,5 von 5 Sternen 

Die Reihe: 
Gilde der Jäger 01 - Engelskuss
Gilde der Jäger 02 - Engelszorn
Gilde der Jäger 03 - Engelsblut 

Samstag, 15. November 2014

Barfuß 01 - Barfuß ins Glück von Roxanne St. Claire

Seitenzahl: 448
Verlag: LYX
Kosten: 4,99 €
Taschenbuch: 9,99 €
Kindle e-book: 8,99 €
Erscheinungsdatum: 02. Mai 2014

Kurzbeschreibung: Als ein Hurrikan Lacey Armstrongs Haus an der beschaulichen Barefoot Bay zerstört, beschließt sie, einen Neuanfang zu wagen und ein Hotel zu errichten. Architekt Clay Walker scheint der Richtige für den Job zu sein, doch er weckt zugleich auch verwirrende Gefühle in Lacey. Dabei ist in Laceys Leben zurzeit überhaupt kein Platz für einen Mann ...

Meine Meinung: Ein Hurrikan zerstört das Leben der 36-Jährigen Lacey und ihrer Tochter Ashley. Bis dahin zog Lacey ihre Tochter allein auf. Der Vater David war der Meinung Lacey hätte das Baby abtreiben sollen. Für vieles findet Lacey eine Ausrede, aber das war wohl der erste und entscheidendste Schritt, den sie sich nicht nehmen lies. Sie entschied sich allem zum Trotz für Ashley. Jetzt nach Jahren fegt der Orkan all ihre Erinnerungen und Andenken weg. Mit dem Leben kommen sie davon, aber außer sich gegenseitig besitzen sie nichts mehr. Dennoch ist der Orkan ein schreckliches Ereignis, aber gleichzeitig auch eine gute Möglichkeit Träume wahr werden zu lassen. Ohne ein Zuhause stehen Lacey dieses Mal alle Türen offen um ihren Traum zu verwirklichen.  Für diesen Traum braucht sie einen erfolgreichen Architekten, der ihre Vorstellungen in die Tat umsetzen kann. Clay ist nicht nur gut in seinem Beruf, sondern genau der Richtige und noch mehr für Laceys Vorhanden. 

Als Digital Deal war dieses E-Book ein Muss für mich. Da ich es kaufen musste, zögerte ich auch nicht lange. Große Erwartungen hatte ich nicht mal an die Geschichte. Was genau ich erwartet habe ist mir nicht mal klar. So ging ich ganz ungezwungen an das Buch ran und habe tollte Lesestunden hinter mir. 

Lacey ist eine sehr gute Mutter, für die nichts wichtiger ist als ihre Tochter. Nichts liebt sie mehr als ihre Tochter. Bis jetzt fand sie immer eine Ausrede für die wichtigen Vorhaben in ihrem Leben und schob vieles vor sich her. Jetzt hat sie die Gelegenheit sich mit ihrem Traum ein Resort zu bauen, weiterzuentwickeln. Selbstbewusster und entschlossener zu werden. Mit Clays Hilfe wird sie das wohl auch hinkriegen. Er ist nicht nur der Architekt, der für sie arbeitet, zwischen ihnen prickelt es vom ersten Augenblick an. Clay ist sieben Jahre jünger als Lacey, aber das sollte kein Hindernis sein. 

Ich hatte es zwar nicht erwartet, aber unerwartete Wendungen stehen hier ganz oben auf der Liste. So ein gutes Buch erwartete ich nicht mal, geschweige denn, dass die Autorin es schafft mich so gut zu überzeugen. Manchmal sollte man sich als Leser überraschen lassen und nicht mit großen Erwartungen anfangen zu lesen. Denn es gibt das ein oder andere Buch, wo man ohne es zu vermuten überzeugt wird. Dies ist eins davon. Eine erwähnenswerte Vorfreude auf das Buch verspürte ich nicht, doch jetzt kann ich den zweiten Band kaum erwarten. Mir wurde die Vorfreude somit ganz einfach eingehaucht. 

Zu den unerwarteten Wendungen gehört auch David, Ashleys Vater. Sowohl der Leser als auch Lacey sind sich sicher, er wird, wie auch in den letzten dreizehn Jahren weg bleiben. Er hat sich seid Jahren nicht blicken lassen. Aber plötzlich taucht er auf und mit ihm wird die Geschichte sogar noch interessanter. 

Ashley fiel es erstaunlich leicht ihrem Vater zu verzeihen. In meinen Augen zu leicht. Er war Jahre lang nicht da und hat sich um seine Tochter nicht gekümmert. Das Materielle ist nicht gleichzusetzen mit Liebe und Zuneigung. Da gehört schon viel mehr dazu. Wieso fällt es Ashley dann so leicht zu vergeben? In der ersten Phase war ich sehr verärgert über das Mädchen, doch mit der Zeit ist mir klargeworden, sie ist dennoch ein guter Mensch. Ich kann mir denken wie sehr sie über die Jahre hinweg ihren Vater vermisst hat. Da wäre auch noch die Vater-Tochter Beziehung, die etwas ganz besonderes ist. 

Diese Geschichte ist echt gut. Ich hatte ein paar sehr unterhaltsame Tage mit diesem Buch. Die Handlung war wirklich gut geschrieben. Roxanne St. Claire ist eine begabte Autorin. Was ich auch nach dem Lesen einer Kurzgeschichte von ihr schon erfasst hatte. Ich fange erst jetzt an ihre Bücher zu mögen, dabei wünsche ich mir, hätte ich ihre Bücher doch viel eher gelesen. Es hätte sich bestimmt gelohnt. 

Laceys Freundinnen Jocelyn, Tessa und Zoe darf ich an dieser Stelle nicht vergessen. Auch sie haben Enttäuschungen und gebrochene Herzen mit sich zu tragen. Da kommt es sehr gelegen, dass die weiteren Bände sich mit ihnen befassen. Ich würde gerne wissen was der Grund ist für Zoes und Jocelyns Kummer. Mit dem nichts verraten, ist die Neugierde darauf größer geworden. 

Fazit: Mit diesem ersten Band beginnt für mich eine unerwartet gute Reihe. Ich bereue es keine Sekunde beim Kauf nicht gezögert zu haben. Genau solche guten Bücher erwarte ich von meinem weiterhin Lieblingsverlag. Das war eine Geschichte, über die Liebe, Freundschaft und Familie. Zu der interessanten und aufregenden Handlung kommt noch die Romance mit dazu. Die hat die Autorin nicht vergessen. Das auch noch ganz zu meiner Zufriedenheit. Den zweiten Band kann ich kaum erwarten. Eine klare Leseempfehlung von mir für dieses Buch. 

Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen