Freitag, 31. Juli 2015

Verführerische Wette - Staatsanwälten verfällt man nicht von Isabelle Richter

Seitenzahl: 330
Verlag: Plaisir d'Amour
Kosten: 2,99 €
Broschiert: 12,90 €
Kindle e-book: 6,99 €
Erscheinungsdatum: 28. März 2015 

Kurzbeschreibung: Als die Strafverteidigerin Lilith in einem Café ihrer Schwäche für Süßes nachgeben will, trifft sie auf Tristan, der sie sofort magisch anzieht. Zu spät erkennt sie, um wen es sich bei ihrem äußerst attraktiven Gegenüber handelt: Tristan Blake, seines Zeichens Staatsanwalt, wird die Anklage in einem aufsehenerregenden Mordprozess vertreten, bei dem Lilith gerade die Verteidigung übernommen hat. 
Verzweifelt versucht Lilith, Tristan auf Abstand zu halten, aber das Spiel mit dem Feuer ist einfach zu verlockend und gipfelt in einer Wette: Tristan wettet, dass er Lilith schon vor Prozess-Ende verführen kann. 
Wer wird ihre gewagte Wette und das sich daraus ergebende erotische Katz-und-Maus-Spiel gewinnen?

Meine Meinung: Mein zweites Buch von diesem Verlag. Wobei sich hier klar herausstellt, dass ich zu meinem Glück mit eine der besten Autorinnen in diesem Genre begonnen habe. Das von mir gelesene erste Buch von Linda Mignani ist kein Vergleich dazu. Nur musste ich unweigerlich daran denken, weil mir momentan nur diese beiden E-Books vom Verlag als möglicher Vergleich dienen können. Bevor ich mich da aber groß hineinsteigere, komme ich mal zum eigentlichen: der Handlung. 

Lilith und Tristan lernen sich in dem Lieblingscafe von Lilith kennen. Die Anziehung ist sofort da. Eine allzu ausgelassene Kennenlerphase gibt es da nicht. Doch auf der sexuellen Ebene kann durchaus von einem längeren Kennenlernen die Rede sein. Für meinen Geschmack hat das alles viel zu lange gedauert. Vor allem wenn es um das Genre Erotik geht. Da sollte Sinnlichkeit und unbändige Leidenschaft vorprogrammiert sein. Lilith und Tristan tasteten sich langsam an den jeweils anderen ran. Zur Handlung gehört auch der Gerichtsprozess, an dem sowohl Lilith, als auch Tristan beteiligt waren. Sie vertraten jeder eine andere Seite. Im Beruf standen sie auf unterschiedlichen Seiten, aber im Privatleben knisterte es gewaltig zwischen ihnen. Ich beschreibe das jetzt mal mit diesen Worten, aber unser Paar hat Geduld an den Tag gelegt. Andere hätten sich so lange nicht zurückhalten können. Wobei ich an dieser Stelle kritisch werde. Hierbei soll es sich um eine erotische Geschichte handeln. Mich reizte es eher wenig wie lange nun das Zurückhalten noch andauern wird. Meiner Meinung nach passte das Hinauszögern zwar zum Inhalt, aber nicht zu meinen Erwartungen. 

In dieser Kategorie wünsche ich mir inzwischen ausgefallene Geschichten. Und ich bin mir weiterhin sicher, mit diesem E-Book hat es dieses Mal zwar nicht geklappt, aber ich werde Plaisir d'Amour nicht aufgeben. Ich bin mir sicher bei diesem Verlag findet sich was ich suche. Ich weiß auch schon welche Autorinnen da infrage kommen könnten. Wieso ziere ich mich auch so, dabei weiß ich doch was gut für mich ist. 

Die Rahmenhandlung war nicht schlecht. Auch die Charaktere gehören dazu. Nur sie waren mir nicht sympathisch genug und auch ihr Näherkommen hat mich wenig beeindruckt. Dennoch kann von einem Fehlkauf nicht die Rede gewesen sein. Ich bin trotzdem froh diese Geschichte gelesen zu haben und mir ein Bild zu machen. Zumindest weiß ich jetzt woran ich bin. 

Fazit: Wer gerne Bücher liest, die zum Genre Erotik gehören, die Charaktere das Ganze aber eher langsam angehen, der dürfte mit diesem Buch nichts falsch machen. Ich gehöre jetzt nicht unbedingt zu diesen Lesern, war aber auch nicht gänzlich enttäuscht. Dann würde meine Bewertung ganz anders aussehen. 

Meine Bewertung: 3,5 von 5 Sternen 

Mittwoch, 29. Juli 2015

Böse Jungs - Eine verrückte Dreiecksgeschichte von Susann Julieva

Seitenzahl: 398
Verlag: Forever
Kosten: 2,99 €
Taschenbuch: 11,99 €
Kindle e-book: 2,99 €
Erscheinungsdatum: 06. Februar 2015

Kurzbeschreibung: Was, wenn der Falsche genau der Richtige für dich ist?

Als James sich in Casey verliebt, weiß er, das bedeutet Ärger. Nicht nur, weil Casey sein bester Freund ist, er ist auch noch hetero. Zumindest scheint es so, bis Bad Boy Rizzo auftaucht und alles durcheinanderbringt. Bald muss sich James die Frage stellen: Mit wem von beiden will er wirklich zusammen sein? Denn nur einer wäre bedingungslos für ihn da, falls er sich dem dunklen Geheimnis aus seiner Vergangenheit stellt.

Drei Jungs ist keiner zu viel. Wer bekommt sein Happy End?

Meine Meinung: Seit mehr als einem Jahr, besser gesagt seit ganzen 19 Monaten, habe ich kein Buch mehr in diesem Genre gelesen. Was nicht mal einen bestimmten Grund hat. Dabei bin ich der Gay Romance nicht abgeneigt. Heute folgt eine Rezension zu einem E-Book, welches ich zwar in Gay Romance einordne, es aber durchaus auch New Adult ist. Nicht nur durchaus daran gibt es keinen Zweifel. 

Unsere drei Jungs Danny, James und Casey gehen aufs selbe College. Während James und Casey befreundet sind, ist Danny der beliebteste Student auf dem Campus. Die Bezeichnung im Titel verrückte Dreiecksgeschichte trifft den Nagel auf den Kopf. Diese Dreiecksgeschichte ist ziemlich verwirrend und das auch für die Charaktere. Lange Zeit fällt es ihnen schwer sich zu entscheiden. Wobei Danny der Einzige ist, der wirklich weiß wen er will. In meinen Augen machte ihn das schon mal sympathischer als James und Casey. 

Ein wildes Durcheinander begleitet den Leser durch den Großteil der Handlung. Danny weiß wen er will, aber wie sieht es bei James und Casey aus? Ihnen fällt die Entscheidung ziemlich schwer. Ich bin ja nicht gerade Fan von dem Hin und Her zwischen den Paaren. Treue sollte man in dieser Geschichte wohl nicht so ernst nehmen. Denn auch wenn James mit Casey zusammen ist, kann er die Finger nicht von Danny lassen. Umgekehrt ist es genauso. Aber auch Casey bleibt nicht unbeteiligt. Egal wie ich es drehe oder wende, es ist kompliziert und für jeden muss noch der Richtige gefunden werden. 

Auch wenn ich nicht gerade angetan war von dem ganzen Gefühlschaos, gewöhnte ich mich nach und nach dran und fand es echt toll die Entwicklung mitzuverfolgen. James benutze zu Anfang immer Dannys Nachnamen Rizzo. Je näher er ihm kam, desto öfter schlich sich sein Vorname in seine Gedanken. Abgesehen von dem Hin und Her im E-Book lehrt diese Geschichte, dass jemanden zu lieben nicht gleichzeitig heißt in denjenigen auch verliebt zu sein. Beides sind verschieden Paar Schuhe. Ich fand diesen Umstand ziemlich gut erzählt und auch umgesetzt. 

Wer in das Genre Gay Romance einsteigen will kann mit diesem E-Book nichts falsch machen. Auch wenn ich an manchen Stellen dachte, mir ist das zu wenig, muss ich zugeben im Großen und Ganzen hat mir die Handlung gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. 

Fazit: Für mich war das zwar kein Einstieg in das Genre, aber wer mal etwas in dieser Kategorie lesen will, der ist hier genau richtig. Auch wenn mir James, Casey und Danny nicht sofort sympathisch waren, habe ich mich mit ihnen nach und nach angefreundet und fühlte mich in ihrer Geschichte ziemlich wohl. 

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Samstag, 25. Juli 2015

Janusmond von Mia Winter

Seitenzahl: 385
Verlag: LYX
Kosten: 6,15 €
Taschenbuch: 14,99 €
Kindle e-book: 13,99 €
Erscheinungsdatum: 02. April 2015

Kurzbeschreibung: Die französische Stadt Louisson leidet unter der Hexenhitze, als der Deutsche Leon Bernberg dort auftaucht, um nach seiner Zwillingsschwester Lune zu suchen. Diese hat vor zehn Jahren hier gelebt - und verschwand damals spurlos. Leon will sie nun offiziell für tot erklären lassen und bittet den Polizisten Christian Mirambeau um Hilfe. Doch durch Leons Erzählungen gerät auch Christian in den Bann der verschwundenen Fremden. Er beginnt Nachforschungen in dem Fall anzustellen – nicht ahnend, dass er damit sein eigenes Glück bereits verspielt hat ...

Meine Meinung: Ein weiterer Thriller, der mich in diesem Monat ziemlich enttäuscht zurück ließ. Dabei habe ich das Buch wirklich mit Vorfreude und positiven Erwartungen gekauft gehabt. Ich habe mir etwas ganz anders vorgestellt und erneut eine schwache Geschichte geboten bekommen. 

In diesem Thriller von Mia Winter geht es um die Zwillinge Leon und Lune. Vor zehn Jahren verschwand Lune in der Stadt Louisson. Vermisst wurde sie nie gemeldet und auch machte sich ihre Familie nicht auf die Suche nach ihr. Erst jetzt nach zehn Jahren, wo es um das Erbe ihrer Mutter geht, kommt ihr Bruder Leon in die Stadt, um das Verschwinden von Lune der Polizei zu melden. Daraufhin beginnt die Suche nach der Frau. 

Die Handlung klingt zuerst ml ganz gut. Dennoch habe ich leider festgestellt, dass ich mir zu wenige Gedanken gemacht habe. Ich hätte mir den Kauf gründlich überlegen müssen und wäre dann womöglich zu der Entscheidung gelangt, das Buch lieber nicht zu kaufen. Wäre für mich viel besser gewesen. Diese Geschichte hätte ich mir wirklich sparen können. Schade um meinen Lieblingsverlag. 

Lune scheint eine Frau gewesen zu sein, die den Männern in ihrer Umgebung den Kopf verdreht hat. Keiner kann sich ihr entziehen. Sie ist ziemlich anders, aber ehrlich gesagt war die Geschichte so uninteressant, dass ich mir recht wenige Gedanken darüber gemacht habe. Ich meine was sind das für Männer, die sich von Lune so sehr beeinflussen lassen? Als normal ist in diesem Buch vieles nicht zu bezeichnen. 

Den recht guten Meinungen, unter anderem auf Amazon, kann ich mich an dieser Stelle nicht anschließen. Am liebsten würde ich die vergangenen zwei Tage vergessen wollen. Das auch, weil das bereits das zweite Buch in diesem Genre in diesem Monat ist, dass mir rein gar nichts positives gebracht hat. Das einzig Gute hier ist, ich habe bis zum Schluss durchgehalten und erfuhr auch wie Lune und Leons Geschichte sich dem Ende neigte. Somit bekommt dieser Thriller von mir zwei Sterne, statt sogar weniger. Denn auch das ist eine Leistung, auch wenn der Weg dorthin mühselig war. 

Fazit: Ich empfehle dieses Buch in keinster Weise weiter. Es gibt unheimlich gute Bücher in diesem Genre. Es ist unnötig sich mit solch einem Buch groß aufzuhalten. Da ist es doch besser sich ein anderes Buch vorzunehmen. Mich hat diese Geschichte nicht angesprochen und ich bin unheimlich froh jetzt ein anders Buch lesen zu können. 

Meine Bewertung: 2 von 5 Sternen 

Dienstag, 21. Juli 2015

Remy - Du allein von Katy Evans

Seitenzahl: 306
Verlag: LYX
Kosten: 5,51 €
Taschenbuch: 9,99 €
Kindle e-book: 8,99 €
Erscheinungsdatum: 04. Dezember 2014

Kurzbeschreibung: Manchmal versteht der Boxer Remington Tate sich selbst kaum. Er weiß nur eines: Vor seiner Begegnung mit Brooke Dumas hat noch nie eine Frau ihn so tief berührt. Aber ist sie bereit, mit ihm gemeinsam in ihrer turbulenten, leidenschaftlichen Beziehung den nächsten Schritt zu wagen?

Meine Meinung: Ich weiß nicht genau ob ich enttäuscht sein soll, oder das halb volle Glas betrachten und eher die Autorin loben soll. Ich stehe zwischen den Stühlen, was meine Bewertung auch beweist. In diesem Band werden die beiden Bände nochmal aufgegriffen und die wichtigsten Ereignisse dieses Mal aus Remys Sicht erzählt. Neues war insofern nicht wirklich zu erwarten. Zu den neuen Ereignissen in der Gegenwart kann ich nur die kurzen Abschnitte zwischen den Kapiteln zählen, wobei diese auch nur höchstens 40 Seiten umfassen, wenn nicht sogar weniger. 

Das Gesamtbild zeigt deutlich wie gut Katy Evans Remy bereits aus Brookes Sicht rüberbrachte. Ein Kennenlernen in einem zusätzlichen Band wäre so gar nicht mehr nötig gewesen. Der Leser kennt Remy bereits und weiß ganz genau was er fühlt und wie stark er auf Brooke reagiert. Bei diesem Buch liest es sich eher wie eine Nacherzählung mit kleinen Häppchen, die als bisher unbekannt bezeichnet werden können. Wenn ich es besser gewusst hätte, was man nicht tut ohne es gelesen zu haben, hätte ich diesen Band gar nicht erst gelesen. Es ist einfach unnötig. Man kann auch einfach zum vierten Band übergehen und dort weitermachen. Verpassen würde man so gut wie nichts. 

Meine ausführliche Meinung zu Band eins und zwei habe ich bereits verfasst. Hier passiert nicht mehr viel, sodass ich auch nur wenig dazu zu sagen habe. Zudem will ich nicht spoilern und ziehe mich lieber zurück. Zu den wenigen neuen Entwicklungen sage ich an dieser Stelle nichts. 

Ich persönlich hätte den Vorschlag gemacht die kurzen Einblicke in die Gegenwart einfach an den zweiten Band zu hängen und den Leser nicht in die Irre zu führen. Das würde die meisten Leser bestimmt glücklicher machen. Ich freue mich schon mal auf Melanies Geschichte und hoffe der nächste Band hebt die Stimmung der Reihe wieder. 

Fazit: In meinen Augen kann man sich diesen Band sparen und gleich zum nächsten Band übergehen. So empfehle ich diesen Band nicht weiter, was für Band eins und zwei nicht gilt. Die Reihe an sich ist lesenswert, nur dieser Band tanzt aus der Reihe. Obwohl ich Remy mag wurde dieser Teil ihm nicht gerecht. 

Meine Bewertung: 3 von 5 Sternen 

Die Reihe: 

Sonntag, 19. Juli 2015

Morgen kommt ein neuer Himmel von Lori Nelson Spielman

Seitenzahl: 363
Verlag: Fischer
Kosten: keine, da ich es aus der Bücherei ausgeliehen habe
Broschiert: 14,99 €
Kindle e-book: 12,99 €
Erscheinungsdatum: 23. Juni 2014

Kurzbeschreibung: Um sie bei der Erfüllung ihrer Ziele zu unterstützen, hat ihre Mutter Brett mehrere Briefe hinterlassen. Wütend, enttäuscht und verletzt liest Brett den ersten Brief – und ist überwältigt von der liebevollen und fürsorglichen Nachricht ihrer Mutter, die gespürt hat, dass Brett in ihrem Leben nicht glücklich ist. Die Briefe ihrer Mutter rufen Brett dazu auf, ihre Träume nicht aufzugeben und ihr Leben in die Hand zu nehmen – denn nur sie selbst kann es ändern …

Meine Meinung: Brett ist 34 Jahre alt, hat Job und Freund, lebt insgeheim aber nicht das Leben, welches sie sich mit 14. erträumt hatte. Damals hatte sie eine Liste mit zwanzig Lebenszielen verfasst, doch diese durch die ein oder andere Enttäuschung weggeworfen. Ihre Mutter hat die Liste aufbewahrt und sie kommt nach ihrem Tod wieder zum Vorschein. Ihre Söhne erben ihren gesamten Besitz, doch Brett bekommt nichts geerbt. Im ersten Moment ist sie enttäuscht und weiß nicht was ihre Mutter sich dabei gedacht hat. Dabei hat ihre Mutter genau gewusst: Geld und Eigentümer machen nicht glücklich. Ihrer Tochter hat Elizabeth das größte Erbe hinterlassen. Sie bringt ihre Tochter langsam aber sicher zu ihrem eigenen Glück, wobei mir das erst nach dem lesen klargeworden ist. Ich fragte mich, dass jetzt gar nicht rauskam was nach der einjährigen Frist zur Erfüllung der Ziele als Erbe dabei herauskam. Dabei ist es offensichtlich. 

Jeder einzelne Leser müsste sich innerhalb der Geschichte mit Brett identifizieren können. Ohne eine Gemeinsamkeit zu finden, ist dieses Buch ziemlich mühselig zu lesen. So stelle ich mir das zumindest vor. Ich finde Brett als Charakter nicht sonderlich sympathisch, doch es gibt Gefühle und Ereignisse in ihrem Leben, die ich mit mir selbst in Zusammenhang brachte. So fühlt man sich gleich schon viel wohler beim Lesen. 

Man merkt wie sehr Elizabeth ihre Tochter liebt und Brett für sie an erster Stelle kommt. Sonst würde sie wohl kaum so erpicht drauf sein ihre Tochter glücklich zu wissen. Und leben wir nicht meistens das Leben was von uns erwartet wird, statt unsere Träume zu erfüllen? Teils ist das einfach leichter und teils benötigt man vielleicht Unterstützung. Ohne die Aufforderung ihrer Mutter wäre Brett nicht so weit gekommen. An den Leser ist ebenfalls eine Botschaft mit dabei. Wir sollten genauso versuchen glücklich zu werden und unsere Träume nicht in den Hintergrund zu stellen. Wie weit dieses Buch zur Umsetzung beiträgt ist natürlich eine andere Sache. 

Gemeinsam hatte ich mit Brett den Wunsch vom Vater geliebt zu werden. Das bestrebt man wirklich und dadurch war mir Brett schon viel näher. Hinzu kam ihre Eifersucht auf ihre Halbschwester Zoé. Egal wie unnötig das auch klingt, denn von der reinen Logik her scheint es unbegründet, die Gefühle ticken da anders. Da stand mir Brett schon ziemlich nah. Ich konnte ihre Eifersucht so gut nachvollziehen. Noch immer überkommt mich dieses Gefühl viel zu oft. Für mich waren es diese beiden Dinge, wodurch ich mich im Geschehen wiederfand. Bei anderen Lesern wird es anders aussehen, aber das ein oder andere wird als Gemeinsamkeit dabei herauskommen. 

Allerdings verstehe ich nicht ganz weswegen dieses Buch so sehr gelobt wurde. Eine gute Geschichte ist es, aber wozu der ganze Wirbel um dieses Buch? Finde ich nicht nötig. Für mich war es noch nicht mal ein fünf Sterne Buch. Es werden bei den vier Sternen bleiben. Gut war es, aber übermäßig gefesselt oder begeistert war ich nicht. 

Fazit: Elizabeth scheint wirklich eine tolle Mutter gewesen zu sein, die sogar nach ihrem Tod ihre Tochter glücklich wissen will und dies auch nicht auf den Zufall ankommen lässt. Sie bringt Brett dazu sich selbst zu finden und Schmid ihres Glücks zu werden. Das ganz ohne Erbe und einem wohlhabenden Leben. Lesenswert ist dieses Buch auf jeden Fall und ich würde es auch jederzeit weiterempfehlen. 

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Donnerstag, 16. Juli 2015

Winter-Quickie - Süße Unterwerfung von Lora Leigh

Seitenzahl: 97
Verlag: Feelings
Kosten: 0,99 €
Kindle e-book: 1,99 €
Erscheinungsdatum: 28. Januar 2015 

Kurzbeschreibung: Um ihrer Tochter wieder näherzukommen, zieht Ella nach Virginia und konfrontiert sich mit den Geistern ihrer Vergangenheit. Plötzlich steht James vor ihrer Tür. Sexy, willensstark und unglaublich attraktiv. Er ist entschlossen, sich einen Weg zurück in Ellas Leben zu bahnen und ihre geheimsten Phantasien Wirklichkeit werden zu lassen. Nichts kann ihn von seinem Plan abbringen und diesmal wird Ella sich ihm nicht entziehen...

Meine Meinung: Lora Leigh ist mir ziemlich bekannt als Autorin. Ihre Breeds haben zu einigen unterhaltsamen Stunden beigetragen. Auch wenn mal der ein oder andere Ausrutscher vorkam, habe ich dennoch eine hohe Meinung über ihren Schreibstil. Im Bereich der Erotik ist Lora Leigh eine der besten. Bei ihr weiß ich immer genau worauf ich mich einlasse. Auch bei dieser Kurzgeschichte, die man als ersten Teil einer Reihe ansehen kann, wurde ich nicht enttäuscht. 

Überraschend kam eine vielversprechende Handlung. Ella war in ihrer über Jahre andauernde Ehe unglücklich und kam mit den sexuellen Vorlieben ihres Mannes nicht zurecht. Oder einfach viel einfacher ausgedruckt, sie liebte ihren Ehemann nicht. In dieser Kurzgeschichte, lernt der Leser sowohl Ella als auch James, den Mann in den Ella schon seit Jahren verliebt ist, kennen. Sie versucht ihre Wünsche auszublenden und zu verdrängen. Schließlich haben sie einen Altersunterschied von sechs Jahren. Ella ist älter als James und um ihn kursieren so einige Gerüchte. Elle weiß nicht ob sie mit James klarkäme und will lieber nichts mit ihm anfangen. Doch was passiert wenn James entschlossen ist sie umzustimmen? Und die wichtige Frage: wie sieht es mit seinen Gefühlen für sie aus? 

Diese Kurzgeschichte überzeugt mit Erotik und Rahmenhandlung. Lora Leighs gewohnt guter Schreibstil schimmert durch. Wer bereits Bücher von ihr lesen durfte, der kann mit diesem E-Book nichts falsch machen. Sinnlichkeit, Leidenschaft und Lust fehlen zwischen Ella und James nicht. Mich konnte Lora Leigh ein weiteres Mal für sich gewinnen. Überrascht hat mich das dann nicht, weil ich sie nun mal kenne, aber es war schön erneut überzeugt zu werden. 

Ganz wichtig war noch, es gibt noch einige andere Charaktere, die neugierig auf mehr machen. So wie es scheint handelt es sich bei dieser Kurzgeschichte um den ersten Teil einer längeren Reihe. James erwähnt sieben weitere Männer, die zu ihrer Gruppe gehören und die ebenfalls auf der Suche nach Glück sind. Das heißt für mich eigentlich müssten noch mindestens sieben Teile folgen. Der zweite Band erschien bereits bei Feelings, aber was ist mit den anderen Teilen? Wenn müsste ich dazu auf englisch recherchieren. Freuen würde ich mich, wenn bei Feelings weitere E-Books der Autorin erscheinen. Ich lese gerne Geschichte von ihr. 

Für mich heißt es jetzt, ich muss mir den zweiten Teil zulegen, wobei ich 1,99 € für ca. 100 Seiten doch etwas zu viel finde. Aber ich kann auch nicht sagen ich würde es mir nicht kaufen, weil ich gerne weiterlesen würde. Mal sehen. Vielleicht gibt es wieder eine Aktion?... Wäre doch nicht schlecht. 

Fazit: Lora Leigh wie sie leibt und lebt. Ich lese gerne Bücher von ihr und diese Kurzgeschichte durfte da nicht fehlen. Wer gerne erotische Geschichten liest, der könnte Lora Leigh mit dieser kurzen Geschichte kennenlernen und von mir aus gleich mit dem ersten Band von Breeds weitermachen. Ich könnte momentan alles von ihr weiterempfehlen. 

Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sternen 

Dienstag, 14. Juli 2015

Im falschen Film 03 von Vanessa Mansini

Seitenzahl: 390
Verlag: Self Publishing
Kosten: 0,89 €
Taschenbuch: 12,90 € 
Kindle e-book: 3,99 €
Erscheinungsdatum: -

Kurzbeschreibung: Es ist ein Jahr vergangen, seit Trixi bei einem Unfall ihre Erinnerungen verloren hat. Sie hat ihren Frieden mit der Amnesie gemacht und schaut nach vorne. Nur noch die Liebe ihres Lebens und ihr Baby zählen. Doch als sich ihr verschollen geglaubter Vater meldet, stolpert sie sofort wieder ins nächste Chaos voller Intrigen und ungelöster Rätsel. Dabei stößt sie auf dunkle Familiengeheimnisse, die niemand je erfahren sollte ... 

Meine Meinung: Inzwischen fühle ich mich pudelwohl in Trixis Leben. In ihrem eher ungewöhnlichen Alltag gibt es immer wieder neue Fragezeichen in ihrer Vergangenheit, die es zu erkunden gibt. Genug Ideen waren auch in diesem dritten Teil vorhanden. Ich wollte auch gar nicht Trixi und ihre immerzu wachsende Familie verlassen. 

Wir lernen Trixi im ersten Teil der Reihe als eine Frau kennen, die sich auf die Suche nach sich selbst macht. An ihrer Seite nur ihre unnahbare Mutter und ihr, damals noch, Ehemann. Die Entwicklungen können sich sehen lassen. Sie hat wundervolle Menschen dazugewonnen. Alte wie neue Charaktere fanden einen Platz in ihrem Herzen. Voller Höhen und Tiefen geht es auch in diesem Teil weiter. 

Schon im ersten Kapitel erblickt Trixis kleine Tochter das Licht dieser Welt. Eine Verschnaufpause oder einen ruhigen Tag gibt es ab diesem Zeitpunkt nicht mehr für Trixi. Ihre Tochter beansprucht sie zwar sehr, aber auch alte Bekannte machen ihr das Leben schwer. Sie lebt auch inzwischen mit ihrer großen Liebe Tom zusammen. Über ihn hatte ich nie eine konkrete Meinung. Noch immer kann ich Untreue schwer akzeptieren, doch Tom beweist seine Liebe. Denn wer Trixi weniger lieben würde, der würde keinesfalls so viel Verständnis entgegenbringen. Ihr Leben ist auch nach der Entbindung turbulent und chaotisch. Tom hält da wirklich gut mit. Eins ums andere Mal fürchtete ich einen Bruch in ihrer Beziehung. Echt toll was da Tom an den Tag legt. Das bereichert meine bisherige Meinung über ihn. Er liebt Trixi aufrichtig. 

Ohne viel zu verraten kann ich nur eins zum Inhalt sagen. Auch wenn ich mir bisher keine großen Gedanken darüber gemacht habe, manchmal ist es doch ganz gut sich nicht an alles erinnern zu können. Einiges sollte weitestgehend im Dunkeln bleiben. So ist Trixis Amnesie gar nicht mal so übel. Meiner Meinung nach schenkt ihr das Leben sogar eine zweite Chance. Jetzt kennt sie die dunklen Seiten ihres früheren Lebens, kann aber dennoch ein glückliches Leben mit ihren Freunden und ihrer Familie führen. Genau das verdient die neue Trixi. Das auch weil ich sie einfach mag. 

Auch dieser dritte und vorerst letzte Teil der Reihe verspricht Unterhaltung ohne das eine Pause eingelegt wird. Immer gibt es etwas rauszufinden. Die Spannung bleibt aufrecht. Schön wäre es auch weitere Geschichten über all diese tollen Charaktere zu lesen. Jeder einzelne ist anders als der andere und über jeden gibt es sicherlich noch einiges zu erzählen. Ich hoffe das ist nicht die letzte Begegnung mit Trixi und ihren Liebsten. Ich kann mir noch die ein oder andere Geschichte über sie gut vorstellen. Zudem wo jetzt Trixi so viele Menschen in ihrem Leben hat. 

Fazit: Zwischen vier Städten hin und her hatte es Trixi auch dieses Mal nicht leicht. Alles kann sie nicht richtig machen, aber ich denke das meiste hat sie richtig gemacht. Zudem hat sie einen Mann an ihrer Seite, der sie aufrichtig liebt und mit ihrem Leben sogar klarkommt. Ich bin mir sicher das schafft nicht jeder. Das Zusammensein ihrer gesamten Familie am Ende des Buches hat mir außerordentlich gut gefallen. In meinen Augen war dieser Teil ein würdiger Abschluss, der hoffentlich nicht das endgültige Ende bedeutet. 

Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sternen 

Die Reihe: 

Samstag, 11. Juli 2015

Im Herzen der Angst von Maya Banks

Seitenzahl: 300
Verlag: Mira Taschenbuch 
Kosten: 5,77 €
Taschenbuch: 9,99 €
Kindle e-book: 9,99 €
Erscheinungsdatum: 10. Dezember 2014

Kurzbeschreibung: CIA-Agent Manuel Ramirez steht vor einem Rätsel: Während einer Parisreise verschwindet seine Jugendliebe Jules spurlos. Drei lange Jahre sucht er nach ihr – vergeblich! Bis sie plötzlich in einem Krankenhaus im US-Staat Colorado wieder auftaucht, schwer verletzt durch eine Explosion. Sofort eilt Manuel an ihre Seite und schwört, sie nie wieder gehen zu lassen. Doch Jules ist nicht mehr die, die sie einmal war. Das Funkeln in ihren Augen ist erloschen und einer dumpfen Furcht gewichen. Was verbirgt sie vor ihm? Als Manuel schockiert entdeckt, gegen welch tödliche Bedrohung sie kämpft, scheint es schon zu spät. Denn Jules ist erneut wie vom Erdboden verschluckt …

Meine Meinung: Ich habe noch weitere fünf Bücher der Autorin auf meinem SUB, was verdeutlicht, dass ich normalerweise gerne Geschichten von Maya Banks lese. Und das schon einige Zeit. Dieses Buch durfte da natürlich nicht fehlen. Nur wäre es wirklich toll im Voraus zu wissen, ob es sich auch lohnt. Als erstes Werk der Autorin dieses Buch zu lesen wäre eine viel zu schlechte Entscheidung. Man könnte den anderen Reihen und Geschichten von Maya Banks gleich abschwören. Was auch völlig nachvollziehbar wäre nach dieser Enttäuschung. Auch ich empfinde da Gleiche und fragte mich unweigerlich wo die Autorin geblieben ist, die mich eins ums andere Mal für sich gewinnen konnte? Wegen einem einzigen Buch wird sie mich nicht verlieren, aber für die Leser, bei denen dieses Buch das erstes Werk der Autorin ist, diejenigen würde ich gerne darauf aufmerksam machen, das Maya Banks durchaus viel besser schreiben kann. 

Angetan bin ich dieses Mal wirklich von so gut wie nichts. Ansätze scheinen da zu sein, aber die Charaktere oder auch die Handlung schaffen es in keinster Weise interessant zu sein. Schwer habe ich es bis zum Ende geschafft. War schon sehr mühselig. Dabei hätte die Geschichte flüssig gelesen werden müssen. 

Die Handlung an sich ist recht interessant. Bei einem kurzen Aufenthalt in Frankreich wird eine Terrorgruppe auf Jules aufmerksam. Die Terroristen wollen sie rekrutieren. Anfangs weigert sie sich, doch durch verschiedene Überzeugungsmethoden wird sie schließlich als Terroristin ausgebildet. Drei Jahre in der Hölle beginnen für sie. Manuel dagegen sucht seine Freundin seit dem vergeblich. Und das obwohl er seine Beziehungen bei der CiA nutzt. Vor drei Jahren hatte er sich vorgenommen Jules zu bitten ihn zu heiraten. Er wollte mit ihr die stärkste Verbindung unter Paaren eingehen. Leider konnte er seinen Antrag nicht in die Realität umsetzten. Jetzt kreuzen sich Manuel und Jules Wege wieder und eine atemlose Verfolgungsjagd beginnt. 

Ehrlich gesagt konnte ich nicht ganz nachvollziehen weswegen letztendlich Jules der Terrorgruppe beitrat. Sie hätte sich noch viel intensiver wehren können. Man ist ja nicht auf sich allein gestellt. Hilfe hätte sie sich genauso holen können. Das alles hätte einfach nicht so einfach sein müssen. Zudem ist so eine Rekrutierung nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Vor allem wenn gilt: einmal Terroristen, immer Terroristin. Es ist leichtsinnig zu denken die Mitglieder würden Jules davonkommen lassen. 

Aus diesen durchaus interessanten Ansätzen hätte die Autorin mehr machen können. Wobei können ist noch zu wenig. Ich weiß sie kann es. Auch hat mich die Liebesgeschichte nicht überzeugt. Lesenswert war dieses Buch leider nicht. Für mich ist es das schlechte der Autorin. Etwas ähnlich schwaches habe ich von Maya Banks noch nicht gelesen. Nur weil Potenzial da war werde ich zwei Sterne vergeben. Weniger hat die Geschichte nun auch nicht verdient. 

Fazit: Wer Maya Banks kennenlernen will, sollte das bitte nicht mit diesem Buch tun. Das wäre wohl ein sehr enttäuschendes Kennenlernen. Dabei ist es ja nicht so, dass die Autorin unbegabt ist. Leider war dieses Werk ein einziger Fehlkauf, den ich bereue. Ich hätte meine Zeit auch anderen Büchern widmen können. 

Meine Bewertung: 2 von 5 Sternen 

Mittwoch, 8. Juli 2015

Wait for You 03 - Be with Me von J. Lynn

Seitenzahl: 430
Verlag: Piper 
Kosten: 5,00 €
Taschenbuch: 9,99 €
Kindle e-book: 8,99 €
Erscheinungsdatum: 12. Mai 2014

Kurzbeschreibung: Du bist bereit, alles zu riskieren. Aber bist du auch bereit, alles zu verlieren? Teresa Hamilton wollte immer nur eines: Tänzerin werden. Doch als ihr großer Traum nach einer Verletzung plötzlich in weite Ferne rückt, ist es Zeit für Plan B: ein College-Abschluss. Kurz darauf trifft sie am Campus nicht nur ihren großen Bruder Cam, sondern auch dessen besten Freund Jase – der Teresa einst den unglaublichsten Kuss gegeben hat, den die Welt je gesehen hat. Danach hat er allerdings kein Wort mehr mit ihr gesprochen, und auch jetzt will er ganz offensichtlich nichts mit ihr zu tun haben. Nur warum brennt sich sein Blick dann noch immer so tief in ihr Herz?

Meine Meinung: Nachdem mir Cam und Averys Geschichte gut gefallen hat, begab ich mich mit diesem nächsten Band in Teresas Leben. Sie ist dem Leser bereits als Cams Schwester bekannt. Auch auf ihre Geschichte habe ich mich gefreut, wobei sich die Reihe mit diesem Teil verbessert hat. Dementsprechend gefielen mir Jase und Teresa besser als Cam und Avery. Die Autorin ist wirklich gut was ihren Schreibstil angelangt. Ihre Bücher lassen sich angenehm lesen. Überzeugt war ich nach Band eins und zwei noch nicht, aber das änderte diese Geschichte. Inzwischen kann ich mir nicht mehr denken diese Reihe aufzugeben. Ich will auch weitere Bücher der Autorin lesen. 

Teresas größer Traum ist es nach ihrer Verletzung am Knie erneut tanzen zu können. All ihre Hoffnungen und ihre Zukunftsvorstellungen basieren auf diesen Traum. Um die Zeit zu überbrücken greift sie auf Plan B zurück und fängt an, an der selben Uni zu studieren wie auch ihr Bruder Cam. Dennoch plant sie nicht später mal als Lehrerin zu arbeiten. Doch obwohl sie voller Hoffnung auf den Tag wartet, an dem ihr Arzt ihr das tanzen wieder erlaubt, besteht die Gefahr, dass sie ihren größten Traum aufgeben muss. Doch was wenn die düsteren Aussichten ihre eine neue Zukunft bieten? An der Uni sieht sie auch Jase, Cams besten Freund wieder. Seit dem Jase sie vor einem Jahr geküsst hat, kriegt Teresa ihn nicht mehr aus dem Kopf. Jetzt wo sie sich so oder so sehen müssen, sind Annäherungen vorprogrammiert. 

Die Autorin lässt ihre Charaktere zwar leiden, nur dennoch bringt sie sie wieder auf den richtigen Weg zurück und lässt sie ihr Glück finden. Die Liebe in dieser Reihe ist von der Sorte, die ewig hält. Für mich gehört diese Reihe zu denen, die lesenswert sind. Wenn es um New Adult geht bedeutet das schon was, da ich noch immer nicht ganz warm werde mit diesem Genre. Nur dieses Buch hätte beinahe fünf Sterne von mir bekommen. Viel brauchte es dazu nicht mehr. 

Auch in dieser Geschichte hat jeder Charaktere eine Vergangenheit, die noch verarbeitet werden muss. Die vergangenen Zeiten mischen sich mit der Gegenwart. Meistens nerven mich die ewigen Probleme der Protagonisten in diesem Genre, doch hier trifft das erstaunlicherweise nicht zu. Und das obwohl ich weiß, beim nächsten Band werden weitere Schwierigkeiten folgen. Mich demotiviert das noch nicht mal. Stattdessen kann ich es kaum erwarten. Diese Entwicklung hat ausschließlich mit der Autorin zu tun, die ihre Ideen richtig gut umsetzt. 

So kann New Adult für mich weitergehen. Möglichst mit Büchern, die mich ansprechen und die sich auch lohnen. Dieses Buch gehört dazu. Auch gehört diese Reihe zu den wenigen, die ich in diesem Bereich weiterempfehlen würde. Es verlangt regelrecht gelesen zu werden. 

Fazit: Mit ihrem Schreibstil und ihren glaubwürdigen Charakteren schafft es die Autorin ein lesenswertes Buch zu schreiben. Zu den Besten gehört diese Reihe schon mal wenn es um New Adult geht. Genau so kann es weitergehen. Ich sollte mir mal so schnell es geht den nächsten Band zulegen, damit ich auch weiterlesen kann. 

Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sternen 

Die Reihe:
Wait for You 01 - Wait for You

Wait for You 02 - Trust in Me

Montag, 6. Juli 2015

Strangers on a Train - Zug der Träume von Ruthie Knox

Seitenzahl: 68
Verlag: LYX.digital
Kosten: kostenlos
Kindle e-book: 2,99 €
Erscheinungsdatum: 20. März 2014 

Kurzbeschreibung: "Wir treffen uns nach Einbruch der Dunkelheit im Eisenbahn-Museum. Wir haben das Jahr 1957." Als Mandy sich bei einer Partnervermittlung anmeldet, wünscht sie sich lediglich Ablenkung von ihren Verpflichtungen als Single-Mama mit Vollzeitjob. Doch der gutaussehende Fremde, der sie regelmäßig in eine aufregende Welt aus längst vergangener Zeit entführt, entpuppt sich schnell als der Mann, nach dem Mandy sich immer gesehnt hat. Aber kann sie ihn überzeugen, dass ihre Liebe auch in der Realität eine Chance hat?

Meine Meinung: Ich bezeichne diese Kurzgeschichte als einen einzigen Reinfall, der zum Glück eher kurz gehalten wurde. Bei meinem Lieblingsverlag bin ich unerbittlich was die Bewertung anbelangt. Ich habe schon viel zu viele gute Bücher vom Verlag gelesen, sodass ich an solche schrecklichen Geschichten nicht mal gewohnt bin. Von Ruthie Knox habe ich viel mehr erwartet. Wie für mich gemacht war schon nicht berauschend, aber diese Kurzgeschichte setzt da noch einiges drauf. 

Erwartet hatte ich Leidenschaft in den wenigen Seiten. Nur immer wenn die Charaktere sich näher kommen, werden die Details außen vor gelassen und der Leser soll sich denken, was zwischen Mandy und ihrem Gegenüber passiert. Natürlich ist einiges offensichtlich, dennoch täte es der Handlung gut wenn die Erotik nicht so sehr vernachlässigt worden wäre. Schade für die Geschichte. 

Auch fand ich es uninteressant einen Fremden ein Mal im Monat zu treffen. Vor allem weil die Treffen viel zu unpersönlich erscheinen. Und auch weil der Leser eben nicht viel mitbekommt. Lediglich Mandys Gedanken dienen als Stütze. Es erfordert mehr, um den Leser an die Geschehnisse zu binden. 

Fazit: Für mich gibt es dazu nicht mehr zu sagen. Das E-Books war eine große Enttäuschung. Zum Glück war es nur eine Kurzgeschichte. In diesem Sinne würde ich diese Geschichte in keinster Weise empfehlen. Auch die Autorin gehört bisher nicht zu denjenigen, die ich weiterempfehlen würde. Man sollte seine Zeit nicht mit so einer Kurzgeschichte verschwenden. 

Meine Bewertung: 1 von 5 Sternen 

Freitag, 3. Juli 2015

Rabenfeuer - Die Flammen der Göttin von Dana Graham

Seitenzahl: 314
Verlag: Impress
Kosten: 1,99 €
Kindle e-book: 3,99 €
Erscheinungsdatum: 10. Oktober 2013

Kurzbeschreibung: Kann man zu einem mächtigen Krieger werden, obwohl man von der Göttin gezeichnet wurde? Kann man sein Herz an einen Fremden verlieren, obwohl man dem Tempel seine Treue schwor? Der junge Raven wurde als Prinz geboren, aber statt auf edlen Pferden durch Wälder zu jagen und in Schlachten zu kämpfen, schuftet er in einer Silbermine. Sein einziger Freund ist ein Rabe und von seiner Abstammung ahnt er nichts. Die junge Kara hat sich für ein Leben im Tempel entschieden, weit weg von allem, was sie einst binden sollte. Nie hätte sie gedacht, dass sie sich dort verlieben würde – und noch viel weniger, dass jener Fremde mit dem Raben in Wahrheit ein Prinz ist und eine mächtige Prophezeiung ihre beiden Schicksale miteinander verwoben hat…

Meine Meinung: Anfangs war ich unsicher ob ich mir dieses preisgesenkte E-Book überhaupt zulegen soll. Bisher habe ich entweder nur gute Erfahrungen, was mit 5 Sternen gleichgesetzt wird, oder aber eher schlechte Geschichten lesen dürfen. Eine Mitte gab es bei Impress für mich bisher noch nicht. So war ich auch skeptisch. Es hätte sowieso nur so weit gehen können, dass ich eine Enttäuschung geboten bekomme und wagte den Schritt. Entsprechend war ich völlig erstaunt über diese Geschichte, die erneut keine Mitte bot. 

Dana Graham schreibt in diesem historischen E-Book über zwei junge Menschen, deren Geschichte mich unverhofft fesseln konnte. Raven wurde zwar als Sohn eines Fürsten geboren, sein Vater erkannte ihn aber nie als sein eigenes Fleisch und Blut an. Eher war er der Überzeugung das Baby mit gelähmtem Arm und Bein habe den Tod verdient. Seine Blutlinie würde keine missgebildeten Kinder zeugen. Ich habe das jetzt umschrieben, aber die Worte von Wegon waren viel unerbittlicher. Seine Gemahlin Mana war nicht bereit ihren Sohn aufzugeben und entschied sich lieber für ein Leben außerhalb der Burg. Sie wurde verbannt und seit diesem Tag als Ehebrecherin bezeichnet. Jahre vergingen und Mana erzählte Raven, soweit sie konnte, von ihrer Vergangenheit als Gemahlin. Dennoch verriet sie ihm nie wer sein Vater war. 

Bereits der Prolog hat mich in den Bann gezogen. Die einzelnen Kapiteln rissen mich dann nur noch tiefer ins Geschehen. Erwartet hatte ich so etwas gutes zwar nicht, aber kann das E-Book nur weiterempfehlen. Mich konnte Raven und Karas Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite überzeugen. Und das obwohl historische Romane nicht zu meinen Lieblingen gehören. Wobei es sich hierbei nicht um einen reinen historischen Roman handelt. Fantasyelemente sind ebenfalls mit von der Partie. 

Auch wenn Raven nicht wusste wer er wirklich ist und mich seine Herkunft nicht weiter überrascht hat, war es bei Kara genau das Gegenteil. Die Autorin hat es geschickt hinbekommen keine Andeutungen über Kara zu machen, die den Leser auf den richtigen Weg bringen. Somit war meine Überraschung groß, als mehr über die junge Frau preisgegeben wurde. 

In dieser Geschichte ist alles vorhanden, was ein gutes Buch ausmacht. Ich fragte mich eins ums andere mal wie es weitergehen wird und wollte wissen, was noch auf Raven und Kara zukommt. Vor allem ob sie es schaffen werden letztendlich miteinander glücklich zu werden. Entsprechend war die Handlung spannend und konnte fesseln. Mehr kann von guter Unterhaltung nicht verlangt werden. 

Fazit: Für mich kann es gerne so weitergehen, was E-Books von Impress anbelangt. Gerne würde ich immer wieder aufs neue fünf Sterne vergeben wollen. Die Autorin hat es schnell geschafft mich zu fesseln und ich könnte mir in Zukunft vorstellen, mehr von ihr zu lesen. Was ich als einen großen Schritt ansehe, weil ich historische Geschichten nicht unbedingt bevorzuge. Nur, wenn jeder so gut schreiben würde, dann kann sich auch daran etwas ändern. 

Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen